1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Für die Hochzeit durch die Wand: Neues Trauzimmer entsteht

Erstellt:

Von: Sabrina Jeide, Christos Christogeros

Kommentare

Aus drei bisher eigenen Räumen im Rathaus soll ein großes Trauzimmer entstehen.
Aus drei bisher eigenen Räumen im Rathaus soll ein großes Trauzimmer entstehen. © Stadt Plettenberg

Noch ist nicht viel davon zu erkennen, dass hier einmal die Menschen den Bund fürs Leben schließen. Doch mit ein bisschen Fantasie und den nötigen Informationen geht es schon einfacher mit der Vorstellung: Im Rathaus entsteht im Erdgeschoss ein neues Trauzimmer für den schönsten Tag im Leben eines Paares.

Plettenberg - Immer mehr Menschen geben sich nur noch standesamtlich das Ja-Wort – auch in Plettenberg. Damit werden auch die Hochzeitsgesellschaften immer größer, die vom bisherigen Trauzimmer im Plettenberger Rathaus kaum noch komplett aufgenommen werden können.

Seit Ende August kommt im Erdgeschoss des Rathauses deshalb vor allem der Hammer zum Einsatz: Trockenbauer haben bereits die Möbel heraus- und die Wände eingerissen. Drei Räume im Erdgeschoss an der Seite zur Oester hin sollen so zu einem Raum verbunden werden. Bis zum Ende des Jahres soll das neue Trauzimmer fertig werden, das dann so viel Platz biete, dass man schon fast von einem Trausaal sprechen könne. Das jetzige Trauzimmer, das zunächst auch weiterhin genutzt wird, hat eine Größe von 36 m² – das neue wird etwa 60 m² und damit deutlich größer.

Durch ein bereits gegebenes, leichtes Gefälle könne die geladene Hochzeitsgesellschaft auch auf den hinteren Plätzen alles noch bestens verfolgen. Das gelte übrigens auch für Gäste mit Hörgeräten, denn eine so genannte „Hörschleife“ soll eingerichtet werden. Diese sendet das Signal direkt in die Hörhilfen. Eine indirekte Beleuchtung soll für ein harmonisches Ambiente sorgen und könne auch farblich an die Wünsche des Paares angepasst werden. Das gelte auch für einen Bildschirm, der erstmal wie ein großer Bilderrahmen aussieht, auf dem je nach Wunsch allerdings individuelle Bilder gezeigt werden könnten.

Um bei schönem Wetter unter freiem Himmel getraut werden zu können oder den Sektempfang an der frischen Luft durchzuführen, sollen zwei Türen in die Fensterreihen zur Oester hin eingebaut werden. Die Fenster werden im November erwartet. Damit im Trauzimmer ebenso frische Luft ihre Runden zieht, gebe es auch noch eine neue Lüftungsanlage. Natürlich sei der Zugang barrierefrei, was dadurch gewährleistet werde, dass die „alten“ Türen der einzelnen Räumen erhalten bleiben und die Besucher durch die kleine Rampe im Rathaus-Flur das Trauzimmer erreichen können.

Das Projekt „neues Trauzimmer“ habe inklusive der neuen Technik und der Bestuhlung ein Budget von 95 000 Euro. Und diese Investition sei auch notwendig. Denn die Hochzeitsgesellschaften durch das halbe Rathaus zu bemühen, um dann in einem engen, dunklen Gang warten zu müssen, weil nicht alle in das Trauzimmer passen – das sei alles andere als zeitgemäß.

Auch die Mitglieder des Bau- und Liegenschaftsausschusses, die die Baustelle bei ihrer letzten Sitzung in Augenschein nahmen, zeigten sich durch die Bank begeistert. 

Auch interessant

Kommentare