Döner 88: Ältester Dönerimbiss der Stadt hat neuen Besitzer

Wiedereröffnung: Im Dönerladen wie „Zuhause“ fühlen

Freut sich auf die Wiedereröffnung desDöner 88: Ahmet Yorulmaz ist neuer Inhaber des türkischen Restaurants und hat noch einiges zu tun, bis er am Freitag die ersten Gäste empfangen kann.
+
Freut sich auf die Wiedereröffnung desDöner 88: Ahmet Yorulmaz ist neuer Inhaber des türkischen Restaurants und hat noch einiges zu tun, bis er am Freitag die ersten Gäste empfangen kann.

Beim ältesten Döner-Imbiss der Stadt Plettenberg hat sich einiges getan: Der Imbiss Döner 88 hat einen neuen Inhaber – und der will das Ladenlokal von Grund auf umkrempeln. Nur eine Woche Zeit hatte das Team von Inhaber Ahmet Yorulmaz, um die Räumlichkeiten an der Graf-Dietrich-Straße auf Vordermann zu bringen. Denn am Freitag, 8. Oktober, soll schon die Wiedereröffnung stattfinden.

Plettenberg - „Bis dahin haben wir noch einiges zu tun“, sagt der Plettenberger. Fast rund um die Uhr arbeitet er mit seinem Team. Ahmet Yorulmaz: „Ich bin froh, dass meine Familie so tatkräftig mit anpackt.“

Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Das Ambiente im türkischen Imbiss hat sich nach nur wenigen Tagen schon merklich verändert. Neben einem neuen Anstrich und Tapeten gibt es auch einen neuen Boden. Besonders stolz ist der 47-Jährige auf die vielen technischen Neuanschaffungen: „Wir haben eine Dönermaschine, zwei Kühlschränke, zwei Tiefkühltruhen und eine Spülmaschine gekauft. Zudem gibt es einen neuen Gasherd und eine neue Dunstabzugshaube.“

Dönner 88: Wiedereröffnung am Freitag, 8. Oktober

Dass es am Ende so viele Neuanschaffungen wurden, war laut Ahmet Yorulmaz so eigentlich nicht geplant. Das Ausmaß der Arbeit sei dem Team erst deutlich geworden, als es hinter die bisher hier stehenden Möbel schaute. „Mir ist es aber wichtig, dass der Laden sauber und ordentlich ist. Denn die Leute sollen sich hier zuhause fühlen. Und bei mir Zuhause ist es schließlich auch sauber“, betont der Inhaber.

Ahmet Yorulmaz hofft, dass sich die Mühe für den altehrwürdigen Dönerladen in Plettenberg lohnt: „Für mich ist das hier eine langfristige Sache, deshalb gebe ich mir auch Mühe, dass alles funktioniert.“ Der neue Inhaber ist in Plettenberg verwurzelt. Seit 1996 lebt und arbeitet er in der Stadt. Mit dem Dönerladen mache er sich nun zum ersten Mal selbstständig.

Die Wiedereröffnung von Döner 88 findet am Freitag ab 10 Uhr statt. Gäste können sich über Baklava und türkischen Mocca zur Begrüßung freuen.

Gäste sind angehalten, die Corona-Schutzmaßnahmen beim Betreten des Restaurants einzuhalten. Dazu gehört unter anderem der Mindestabstand von 1,5 Metern und das Tragen einer medizinischen Maske.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare