„Was ist Weihnachten für uns?“ - Menschen aus verschiedenen Kulturen begehe gemeinsame Vorweihnachtsfeier

+
Menschen aus zahllosen, verschiedenen Kulturkreisen verlebten gemeinsam am Wochenende ein gemütliches, adventliches Café International.

Beim Café International, das regelmäßig im Dietrich-Bonhoeffer-Haus stattfindet, kommen stets Plettenberger aus unterschiedlichen Kulturen jeden Alters zusammen. Daher ergab sich beim letzten Treffen die spannende Frage: „Was ist Weihnachten für uns?“

Diese Frage versuchte das Team des Café International am Sonntagnachmittag zu beantworten. Zahlreiche Flüchtlinge, Migranten, aber auch Einheimische waren zu der Dezemberausgabe des Treffs gekommen.

„Wir wussten, dass es heute voll wird, aber wir haben nicht mehr Tische“, sagte Christiane Flick-Schöttler mit Blick auf das nahezu ausgeschöpfte Platzangebot.

Dass Weihnachten hierzulande ein besonderes Fest ist, hatten die meisten bereits mitbekommen. Darum hatten sich nicht wenige am Sonntag in besonders schicke Kleidung geworfen, unter anderem auch in traditionelle Kleider aus der jeweiligen Heimat.

Damit beeindruckten sie auch den Nikolaus im Weihnachtsmannkostüm, der dem Café am späten Nachmittag einen Besuch abgestattet hatte. Und der Weißbärtige kam natürlich nicht mit leeren Hände: Für die Kinder gab es kleine Schokoladenpräsente.

Viel wichtiger war aber für die meisten, für ein Foto mit dem Nikolaus posieren zu können. Diese wurden dann sogleich via Smartphone in die weite Welt geschickt: nach Afghanistan, Syrien oder Tunesien. Das sei immer ein „Riesenspaß“, wusste Verena Knabe von den vergangenen Veranstaltungen zu berichten.

Für die Kinder war zuvor in einem separaten Raum nicht nur eine Ecke zum Toben aufgebaut worden; es wurde auch eine Bastelaktion angeboten. Aus Blumentöpfen fertigten die Kinder unter Anleitung einiger freiwilliger Helferinnen kleine Engel; und aus gefalteten Seiten ausrangierter Gesangsbücher wurden Tannenbäume und Engel zum Aufhängen gebastelt.

Auch musikalisch wurde den Besuchern des Cafés einiges geboten. Gemeinsam sang man weihnachtliche Lieder, die von Corinna Stöcklein (Geige), Christian Stöcklein (Klarinette) und Verena Knabe (Klavier) begleitet wurden. So verlebten die alten und neuen Plettenberger bei Kaffee und Kuchen einige gemütliche wie adventliche Stunden.

Das Café International gibt es mittlerweile seit dreieinhalb Jahren und werde laut Flick-Schöttler „nach wie vor wirklich gut angenommen“. Der kulturelle Austausch stehe dabei im Vordergrund: So seien bereits verschiedene Gruppen des Plettenberger Gesellschaftslebens, wie beispielsweise die Sternsänger oder ein Badmintonverein, hier begrüßt worden. Die Termine für 2019 stehen übrigens auch schon fest: Jeden zweiten Sonntag im Monat, das nächste Mal also am 13. Januar, findet das Café International statt. Wie immer ist jeder herzlich willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare