Private Kasse während des Repair Cafés und des Sommerleseclubs am Freitag entwendet

Dreiste Diebe bestehlen Bücherei-Mitarbeiterinnen

+
Tatort Stadtbücherei: Am Freitag wurde den Mitarbeiterinnen die private Kasse gestohlen, die für ein gemeinsames Essen genutzt werden sollte.

„Furchtbar ekelhaft“, „wie dreist“ – das sind nur einige Kommentare Plettenberger Facebook-Nutzer unter einem Beitrag der heimischen Stadtbücherei. Deren Mitarbeiterinnen sind am Freitag Opfer eines besonders schamlosen Diebstahls geworden.

„Volles Haus“ herrschte am Freitag in der Stadtbücherei am Alten Markt: Sowohl das Repair Café, als auch die ebenfalls stattfindende Veranstaltung zum Sommerleseclub machte die Bücherei wieder einmal zu einem Anlaufpunkt vieler Plettenberger.

Dieses Mal befanden sich unter ihnen aber offensichtlich auch schwarze Schafe. So nutzten bislang unbekannte Täter „den Trubel“, um unbemerkt in das Büro der Bücherei-Mitarbeiterinnen einzudringen und dort deren private Kasse zu stehlen. Von dem Geld wollten sie „gemeinsam essen gehen“.

Für ein Gespräch standen die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei am Wochenende nicht zur Verfügung. Die Büros waren offenbar nicht abgeschlossen worden; auf Facebook erklärt die Bücherei, dass sie auch keine Kameras besitzt.

„Wir sind unfassbar traurig und wütend, dass es solche Menschen gibt!“, schreiben die Mitarbeiterinnen der Bücherei in ihrem Facebook-Beitrag. Ähnliche Reaktionen rief die Nachricht auch bei vielen Plettenberger Nutzern des sozialen Netzwerks hervor.

„Schade, dass man nicht mehr sorglos sein kann und einem sogar die Kaffeekasse geklaut wird“, schrieb eine Nutzerin. Es sei „schade, dass man den Menschen nirgendwo mehr vertrauen kann“, schrieb ein anderer Nutzer. Und andere sind ob der Tat „echt sprachlos“.

Schnell stellte sich allerdings auch Hilfsbereitschaft ein: Ein Plettenberger rief zur Spendensammlung auf, an der auch viele Nutzer gerne teilgenommen hätten. Der Plettenberger musste jedoch seine Aktion bald wieder einstellen. Wie der Facebook-Nutzer auf Anfrage unserer Zeitung berichtete, dürften die Mitarbeiterinnen der Bücherei nach eigener Auskunft keine Spenden annehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare