1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Darf das Winkemännchen dort stehen?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Georg Dickopf

Kommentare

Die Werbefigur, für die Inhaberin eines Burgerladens  nach eigenen Angaben im Oktober eine Genehmigung beantragt hatte, ist momentan verschwunden.
Die Werbefigur, für die Inhaberin eines Burgerladens nach eigenen Angaben im Oktober eine Genehmigung beantragt hatte, ist momentan verschwunden. © Dickopf

Darf ein aufblasbare Werbefigur überall stehen? Das fragten wir den städtischen Ordnungsamtsleiter Thorsten Spiegel.

„Die Aufstellung einer solchen Werbefigur bedarf einer Sondernutzungsgenehmigung“, erklärt Spiegel und ergänzt: „Und die liegt bei uns nicht vor.“ Auch eine Aufstellung direkt vor dem weiter hinten an der Wilhelmstraße liegenden Burgerladen verbiete sich. „Auch dafür haben wir seinerzeit eine Gestaltungssatzung aufgestellt, um so etwas zu verhindern“, sagt Spiegel.

Man wünscht sich nicht dort so ein Werbemännchen, wo anspruchsvolle Gastronomie in der Innenstadt zu finden ist.

Thorsten Spiegel

„Man wünscht sich nicht dort so ein Werbemännchen, wo anspruchsvolle Gastronomie in der Innenstadt zu finden ist“, betont Spiegel, der unabhängig vom Anruf der Heimatzeitung bereits ein entsprechendes Schreiben an den Aufsteller versandt habe, um die von einem Luftkompressor bewegte Figur entfernen zu lassen.

„Ich verstehe durchaus, dass jemand damit auf sich aufmerksam machen möchte, aber auf Dauer ist das dort undenkbar“, erklärt Thorsten Spiegel. Diesbezüglich habe er sich im Vorfeld auch mit Planungsamtsleiter Till Hoffmann abgestimmt, der dabei den gleichen Standpunkt vertrete.

Am Mittwoch war dem Burger-Mann die Luft ausgegangen. Die Betreiber haben nach eigenen Angaben bereits im Oktober eine entsprechende Aufstellung beantragt und hoffen nun auf eine Kompromisslösung und einen anderen Standort für das Winkemännchen. Mit dem Unfall, der sich dort kürzlich ereignete, will man nicht Verbindung gebracht werden.

Auch interessant

Kommentare