1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Das bisschen Regen stört doch keinen Seebären: Gute Stimmung bei Shanty-Konzert

Erstellt:

Von: Georg Dickopf

Kommentare

Der Shanty-Chor Werdohl präsentierte eine Mischung aus alten und neuen Seemannsliedern, die beim Publikum sehr gut ankam.
Der Shanty-Chor Werdohl präsentierte eine Mischung aus alten und neuen Seemannsliedern, die beim Publikum sehr gut ankam. © Kaul-Hentschel

 Seemannslieder und Bingo – diese Mischung lockte am Sonntag viele Besucher an die Lenne, und das trotz Regenwetter.

Plettenberg - Arnd Clever, Entertainer aus Lüdenscheid, formulierte es so: „Es regnet nicht, das ist die Gischt von der Fontäne. Das Open-Air-Stadion an der Waterkant ist ausverkauft.“

Viele erwartungsfrohe Gäste saßen bereits vor 13 Uhr gespannt auf ihrer Bank. Wer Glück hatte, ergatterte noch einen Sitzplatz unter einem Sonnenschirm, der jedoch leider zu einem Regenschirm umfunktioniert werden musste. Aber Sylvia Eick von der Kultour GmbH verteilte mit ihrem Team kostenlos Regenponchos, die beim Sauerländer Landregen auch benötigt wurden.

All dies tat der guten Stimmung jedoch absolut keinen Abbruch. Die beiden Auftritte des Shanty-Chores aus Werdohl wurden beklatscht, es wurde geschunkelt, der Chor hatte seine eigene weibliche Fangruppe mitgebracht, und sogar Gäste aus Cuxhaven waren „mit an Bord“.

Es wurden immer mehr Bänke und Tische aufgestellt, da nach Mittagessen und Mittagsschlaf noch weitere Gäste an die Waterkant kamen.

Was für die Plettenberger am Donnerstag die Band The Queen Kings war, das erledigte am Sonntag bei der zweiten Veranstaltung der Zeitrausch-Reihe der Shanty Chor aus der Nachbarstadt.

Das Regenwetter tat der Stimmung keinen Abbruch. Die Veranstaltung war so gut besucht, dass noch zusätzliche Tische und Bänke aufgestellt werden mussten.
Das Regenwetter tat der Stimmung keinen Abbruch. Die Veranstaltung war so gut besucht, dass noch zusätzliche Tische und Bänke aufgestellt werden mussten. © Kaul-Hentschel

Sehr froh waren die Organisatoren, dass nach der langen Pause seit 2019 nun endlich wieder der Auftritt des beliebten Chores möglich war.

Eine gute Mischung aus alten und neuen Seemannsliedern wie „Wir lagen vor Madagaskar“, „Weiße Segel vor Cuxhaven“, aber auch das beliebte Sea-Shanty „Wellerman“ mit dem Refrain „To bring us sugar and tea and rum“ erwärmten die Herzen der zahlreichen Zuschauer.

Nicht „Tea and Rum“, aber Kaffee und zahlreiche sehr leckere Torten warteten auf die vielen Gäste. Die Bewirtung hatte die Katholische Kirchengemeinde St. Johann Baptist übernommen. dkh

Auch interessant

Kommentare