Plettenberger Ordnungsamtsleiter Thorsten Spiegel klärt auf

Darf so rücksichtslos geparkt werden?

+
Dieser Fahrer nahm es nicht so ernst mit den Markierungen.

Plettenberg – Die Kunden der Sparkasse waren gestern Morgen wohl nicht so erfreut über die Parkweise dieses Porsche-Fahrers – oder der Fahrerin. Bei vielen kopfschüttelnden Plettenbergern blieb die Frage: „Darf man das?“

Wir haben bei Ordnungsamtsleiter Thorsten Spiegel nachgehakt, der ausdrücklich sagt: „Nein!“ Er begründet seine Aussage mit dem passenden Paragraphen (§ 12) aus der Straßenverkehrsordnung (StVO): „Es ist platzsparend zu parken – das gilt in der Regel auch für das Halten.“ 

Spiegel erklärt weiter: „Hierdurch will der Gesetzgeber zu Recht vermeiden, dass ein Fahrzeug unnötigerweise gleich mehrere Stellplätze in Beschlag nimmt. Die Missachtung dieses Gebotes stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Verstöße werden bundeseinheitlich mit einem Verwarngeld von zehn Euro geahndet“. 

Die Stadt kontrolliere routinemäßig auch in Sachen „platzsparendes Parken“, weiß Thorsten Spiegel. Somit appelliert er an alle Verkehrsteilnehmer, sich fair zu verhalten und möglichst nur einen Stellplatz in Anspruch zu nehmen.

 Dem oder der Fahrer/in dieses Luxus-Schlittens kann man ein falsches Handeln jedoch nur unterstellen, schließlich weiß niemand genau, wie vielleicht die Nachbar-Autos zuvor abgestellt wurden...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare