Csapó-Haus zu verkaufen, Arztpraxis soll bleiben

+

Plettenberg - Seit einigen Tagen wird das Haus mit der Gemeinschaftspraxis Csapó und Hülsmann zum Verkauf angeboten. Die Patienten müssen sich aber laut Hauseigentümerin und Ärztin Rodica Csapó keine Sorgen machen: „Die Praxis wird nicht zugemacht.“

Das Inserat findet sich aktuell bei Immobilien Schade im Aushang und im Internet. Altbau, rund 1 300 Quadratmeter Grundstücksfläche, zehn Parkplätze, Kaufpreis 369 000 Euro. Und im Erdgeschoss befindet sich eben die Gemeinschaftspraxis der Internistin Rodica Csapó und der Allgemeinmedizinerin Ute Hülsmann.

Der Grund für den Verkauf ist aber nicht, wie einige schon befürchten, dass die Praxis geschlossen werden soll – im Gegenteil, die Praxis soll auch nach einem Verkauf des Hauses weitergeführt werden. Die Eigentümer Rodica Csapó und ihr Ex-Mann Ferenc Csapó wollen sich vielmehr aus privaten Gründen von dem Haus trennen.

„Jeder, der das Haus kauft, wird die Praxis im Erdgeschoss belassen, denn sie sorgt ja für konstante Mieteinnahmen“, ist Rodica Csapó vom Fortbestehen ihrer Praxis überzeugt. Spielraum für Veränderungen hat ein Käufer ohnehin eher im Obergeschoss, das neben einer Wohnfläche von 339 Quadratmetern noch Behandlungsräume bietet, die als Wohnraum genutzt werden könnten.

So oder so könnte die bisherigen Großraum-Wohnung in mehrere Wohneinheiten umgebaut werden, schlägt Immobilienmakler Florian Henkenberens vor, der als Käufer Familien im Auge hat, die besonders viel Platz suchen, oder Menschen, die sich für eine „besondere Kapitalanlage“ interessieren würden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare