Plettenberger Schulleiter meint:

"Bin sehr skeptisch, dass wir nach den Ferien den Unterricht regulär wieder aufnehmen können"

+

Plettenberg -  Eigentlich wäre heute der letzte Schultag vor den Osterferien – eigentlich, denn in diesen Zeiten ist vieles anders. Die Schulen sind bereits seit drei Wochen geschlossen. Geht man nach der Aussage eines Plettenberger Schulleiters wird das wohl noch länger so bleiben.

„Ich bin mittlerweile sehr skeptisch, dass wir nach den Ferien den Unterricht regulär wieder aufnehmen können“, zweifelt Gerhard Haas, Schulleiter der Hallenschule mit den Standorten Eiringhausen und Ohle.

Wie auch immer die Entscheidung des Schulministeriums lauten wird: Er und seine Kolleginnen sehen sich gut gewappnet. Haas geht aktuell davon aus, dass in der zweiten Woche der Osterferien ein Beschluss gefasst wird. Ob dann Unterricht möglicherweise in einem turnusmäßigen Verfahren oder eine längere Schulschließung bevorstehen, darauf werde man sich einstellen. Alle Kollegen sind zunächst angehalten, sich darauf vorzubereiten, den Kindern bei einer weiteren Schulschließung neue Arbeitspakete zur Verfügung stellen zu können.

Coronavirus in Plettenberg: Hoffnung, dass sich die Situation beruhigt

Dennoch hofft er, dass sich die Situation zeitnah beruhigt, denn es erreichen ihn durchaus auch Rückmeldungen von Schülern, die die Schule schon vermissen. „Für viele ist die Schule doch eine gewisse Heimat. Die sozialen Kontakte fehlen. Die Interaktion zwischen Schülern und Schülern sowie zwischen Schülern und Lehrern ist aber wichtig und muss sein“ betont Gerhard Haas, wie bedeutsam das gemeinsame Lernen in der Schule ist.

Lesen Sie mehr, wie sich das Coronavirus im Märkischen Kreis entwickelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare