Familienzentrum Oestertal

Besondere Aktion im MK: Kindergarten zum Mitnehmen

+
Das Familienzentrum Oestertal hat eine besondere Idee: Wöchentlich können die Kinder die liebevoll gepackten Taschen mit allerhand Material an der Einrichtung abholen. 

Außer der Betreuung in den Notgruppen sind die Kindergärten aufgrund der Corona-Pandemie derzeit geschlossen. Was also machen, wenn man nicht in den Kindergarten gehen kann? Dann kommt der Kindergarten eben zu den Kindern nach Hause, dachte man sich im Familienzentrum Oestertal – und rief eine besondere Aktion ins Leben.

Plettenberg - Wichtig für die Mitarbeiter des Familienzentrums: Den Eltern und Kindern das Gefühl geben, dass die Erzieherinnen auch in dieser Zeit für sie da sind, sie unterstützen und begleiten möchten. So entstand die Idee zur „Kita-to go-Tasche“. Für alle 76 Kinder der Oestertaler Einrichtung wird jede Woche eine Tasche zum mit nach Hause nehmen vorbereitet. Hierzu haben im Vorfeld einige Erzieherinnen in kurzer Zeit liebevoll Taschen aus gespendeten Stoffen für die Kinder genäht.

Die neuesten Entwicklungen zum Coronavirus im MK lesen Sie hier..

Der Inhalt ist für Vorschulkinder und jüngere Kinder unterschiedlich zusammengestellt: Von einer Bastelidee mit dazugehörigem Material, ein Lied- beziehungsweise Fingerspiel, eine Spielidee für drinnen oder draußen und ein Ausmalbild bis zu Experimenten und Aufgaben – alles ist in den Taschen vorhanden.

Diese Taschen können wöchentlich von Mittwoch bis Freitag vor der Kita abgeholt werden. „Der Start dieser Aktion in der vergangenen Woche ist super gelaufen, fast alle Taschen sind abgeholt worden“, erklärt Einrichtungsleiterin Solveig Zieke. Auf diese Weise ergab sich auch immer wieder die Möglichkeit, von Weitem „Hallo“ zu sagen und sich kurz nach dem Befinden in den Familien zu erkundigen. Alle Abholer hatten ein breites Lächeln im Gesicht und freuten sich über das Angebot. Natürlich wurde beim Abholen der Taschen stets auf den vorgeschriebenen Mindestabstand geachtet.

Jede Woche gibt es neue gefüllte Taschen. Bereits benutzte Taschen werden in einer Kiste gesammelt und vorschriftsmäßig gewaschen.

Ausdrücklich möchte sich Zieke bei allen Familien für das entgegengebrachte Verständnis und den erhaltenen Zuspruch und für jedes freundlich gesagte oder geschriebene Wort bedanken, das die Erzieherinnen in den letzten Wochen erhalten haben.

Auch ihren Mitarbeiterinnen spricht Zieke ein dickes Lob und ein großes Dankeschön aus. Das Team arbeite derzeit komplett anders als gewohnt, teilweise getrennt voneinander in unterschiedlichen Aufgabenfeldern, am Kind oder in der Organisation der Taschen beziehungsweise der schriftlichen Dokumentationsarbeit. Trotzdem sei ein starkes Gemeinschaftsgefühl und hohes Engagement eines jeden spür- und erlebbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare