Neue Ideen in Coronazeiten

Dimi vom Stadtleben Plettenberg oder: Der rasende Cocktail-Mixer

+

Plettenberg - Für die Betreiber von Cafés und Bars ist die Situation mit dem Coronavirus existenzbedrohend. Menschen wie Dimitrios Koutsovitis vom Stadtleben in Plettenberg haben keine Einnahmen, weil keine Besucher mehr kommen dürfen. Deshalb hat sich der Barkeeper eine ausgefallene Aktion einfallen lassen.

„Es war überwältigend“ , sagt Dimitrios Koutsovitis. Der Inhaber der Stadtleben-Bar war am Freitag- und am Samstagabend als rasender Cocktail-Mixer in Plettenberg unterwegs – eine spontane Idee, die ihm gekommen war, weil er die Bar nun seit zwei Wochen wegen der Corona-Pandemie geschlossen halten muss.

Zahlreiche Bürger nutzten das Angebot und hießen „Dimi“ vor ihrer Haustür willkommen, wo der Barkeeper mit dem Equipment aus seinem Auto die Cocktails mixte.

Riesen-Resonanz auf Coronavirus-Aktion in Plettenberg

„Es gab so viele Anfragen, dass ich gar nicht alle bedienen konnte“, sagte Koutsovitis, der auf diese Spontanaktion nicht mit einer derartigen Resonanz gerechnet hatte. Natürlich helfen ihm die Einnahmen aus dieser Aktion für den Moment weiter, aber viel wichtiger fand der Stadtleben-Betreiber etwas anderes: „Diese Unterstützung zu erfahren, diesen Zuspruch der Leute – das war wirklich gut.“

Auch der Plettenberger Bürgermeister ruft zu Solidarität in der Stadt auf. Lesen Sie hier seine Stellungnahme.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare