Idee der Dritten Kompanie der PSG

Ein Video als Dank an alle, die während der Corona-Pandemie ihr Bestes geben

Ein Screenshot aus dem Video der Dritten Kompanie der Schützengesellschaft Plettenberg.
+
Ein Screenshot aus dem Video der Dritten Kompanie der Schützengesellschaft Plettenberg.

Die Mitglieder der Dritten Kompanie der Plettenberger Schützengesellschaft (PSG) hatten eine pfiffige Idee. Wir wäre es mit einem Video, um Danke zu sagen?

Plettenberg - Für ein Tanzvideo zu dem Song Jerusalema, die derzeit mit Pflegekräften oder mit Polizisten aus dem Märkischen Kreis überall im Internet gepostet werden, wären die Voraussetzungen etwas zu kompliziert gewesen. Denn hierfür müssten mehrere Menschen an einem Ort zusammenkommen, um die Jerusalema-Choreographie aufzuführen. Und Kontakte sind genau das, was die Dritte Kompanie der Plettenberger Schützengesellschaft vermeiden wollte. Deshalb hat sich deren Mitglied Patrick Berchter eine andere Idee für ein Video überlegt.

Nachdem schon im Sommer ein 17-minütiger Zusammenschnitt der Schützenfest-Höhepunkt aus den letzten zwei Jahren großen Anklang bei den Schützen gefunden hatte, stand für Berchter fest, dass zu Weihnachten ein weiteres Video folgen sollte. Doch weder Jerusalema, noch die ursprüngliche Idee der Kompanie, den bundesweit bekannten Edeka-Werbespot mit dem vorgegaukelten toten Großvater zu adaptieren, ließen sich kontaktlos umsetzen. Stattdessen sollte es nun etwas sein, bei dem jeder von Zuhause aus mitmachen konnte.

„Die Idee war, Danke zu sagen an all diejenigen, die während der Pandemie ihre Arbeit weiter fortsetzen und helfen, die Krise schnellstmöglich zu beenden“, berichtet Patrick Berchter. So druckten sich die Kompanie-Mitglieder Zuhause einen Zettel aus und schrieben auf, wem sie Danke sagen wollen: Landwirten, Taxifahrern, Pflegern, Lehrern, „Dahoam-Gebliebenen“ und vielen mehr. Meist mit dem Handy filmten sie sich, wie sie ihren Zettel oder ihren Computer-Bildschirm mit ihrer Notiz in die Kamera hielten und schickten das Material an Berchter. Der fügte die Schnipsel zusammen, hinterlegte sie mit Musik und postete das rund einminütige Video am Sonntag bei YouTube.

Von dort aus wünschen die Dritte Kompanie und vereinzelte PSG-Offiziere, die sich ebenfalls angeschlossen haben, frohe Weihnachten und einen „guten Durst, ehm... Rutsch“, wie es im Video augenzwinkernd heißt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare