Am Montag allein 25 Neuinfizierte in Plettenberg

Corona-Zahlen steigen weiter: Wie ist die Lage im Radprax-Krankenhaus Plettenberg?

Blick in eine Behandlungszimmer auf der Intensivstation des Radprax-Krankenhaus Plettenberg.
+
Blick in eine Behandlungszimmer auf der Intensivstation des Radprax-Krankenhaus Plettenberg.

Über mehrere Wochen gab es im Radprax-Krankenhaus Plettenberg keine Corona-Patienten mehr. Mit den steigenden Infektionszahlen im MK werden auch die Krankenhäuser wieder voller. Wie also ist derzeit die Situation im Plettenberger Krankenhaus?

Plettenberg - Allein Plettenberg verzeichnete am Montag im Stadtgebiet 25 Neuinfizierte – bedingt vor allem durch die aktenkundigen Infizierungen im Altenzentrum St. Josef. Darüber hinaus steigen auch die Zahlen der Coronapatienten in Krankenhäusern.

Über mehrere Wochen gab es im Plettenberger Radprax-Krankenhaus zuletzt keine Covid-Patienten. Seit Mitte letzter Woche hat sich das geändert. Ein betroffener Patient liegt auf einem Isolationszimmer auf der Station 2, am Wochenende kam ein weiterer hinzu. „Beide sind geimpft und haben nur leichte Symptome“, berichtet die Leitende Anästhesie-Oberärztin Birgit Schulte, die den Ärztlichen Direktor Dr. Andrzej Ploch vertritt.

Die Krankenhaus-Verantwortlichen haben letzte Woche auf die Situation reagiert. Statt der zwischenzeitlichen medizinischen Masken tragen nun alle Mitarbeiter wieder die besser schützenden FFP2-Masken.

Die gute Nachricht ist: Die Corona-Situation ist im Krankenhaus generell und auf der Intensivstation im Speziellen entspannt. Während der dritten Welle im Winter und Frühjahr standen angesichts der Vielzahl der (Corona-)Patienten keine freien Betten mehr zur Verfügung. Jetzt sind Betten frei und es muss dort derzeit kein Corona-Patient behandelt werden.

Die Besuchsregeln im Krankenhaus bleiben derweil weiterhin eingeschränkt. Jeweils zwei Besucher können unter Berücksichtigung der 3G-Regeln täglich zwischen 13.30 und 16 Uhr vorbei kommen; individuelle Absprachen sind möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare