Nagel-Designerin wirft Handtuch

„Es geht einfach nicht mehr“: Corona-Pandemie versetzt Nagelstudio im MK den Todesstoß

Silke Starke-Möllmann muss ihr Nagelstudio am Eschener
Weg endgültig schließen.
+
Silke Starke-Möllmann muss ihr Nagelstudio am Eschener Weg endgültig schließen.

Die Corona-Pandemie hinterlässt ihre Spuren in Plettenberg: In diesen Tagen warf die seit 14 Jahren als Nagel-Designerin tätige Silke Starke-Möllmann das Handtuch.

Plettenberg - „Schweren Herzens werde ich meinen Beruf aufgeben, aber es geht ein fach nicht mehr“, sagt die 42-Jährige, die am Eschener Weg praktizierte und seit 2007 für schöne Nägel bei ihren Kunden sorgte. „In den letzten 13 Monaten konnte ich zehneinhalb Monate lang nicht arbeiten, sagte sie mit Blick auf die gravierenden Corona-Beschränkungen. (Coronavirus im MK)

StadtPlettenberg
LandkreisMärkischer Kreis
Fläche96,29 km²
Einwohner25.237 (31. Dez. 2019)

Schließung von Nagelstudio in Plettenberg wegen Corona – Schnelltest nur bei Fußpflege

Die Rechnungen türmen sich, der Schuldenberg steigt und es kommt nichts herein – es geht so einfach nicht weiter“, sagte die Plettenbergerin, die keine Hilfen vom Staat bekam und sich angesichts der Coronaschutzverordnung ungerecht behandelt fühlt.

„Eine Fußpflegerin darf den Kunden bei Vorlage eines Schnelltests behandeln, aber ich darf es nicht.“ Und die vorgeschriebenen anderthalb Meter Mindestabstand seien auch bei der Fußpflege nicht einzuhalten, fühlt sich die Nageldesignerin ungerecht behandelt, zumal sie auch Füße nicht mit Gel-Nägeln versehen darf.

Erschwerend kam hinzu, dass der Bedarf an schönen Finger- und Fußnägeln ein Stück weit gesunken ist, da viele im Homeoffice arbeiten und Ausgehmöglichkeiten praktisch nicht vorhanden sind. „Meinen Kunden hab ich Bescheid gesagt und das Gewerbe werde ich jetzt offiziell abmelden“, so die Plettenbergerin, die einen Job in der Industrie gefunden hat und nun auf bessere Zeiten hofft.

Es ist nicht die erste Schließung im Märkischen Kreis, die durch die Pandemie hervorgerufen wurde. Auch das Reiseland Lüdenscheid hat nach mehr als 60 Jahren für den Lüdenscheider Standort die Reißleine gezogen und die Filiale schließen müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare