1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Corona-Einschränkungen: Immer mehr Gewerbe gibt auf

Erstellt:

Von: Christos Christogeros

Kommentare

Handelsverband Textil: Immer mehr Modehändler geben auf
Ob das große Geschäft mit Schaufenster oder das kleine Gewerbe „von nebenan“: Die Corona-Pandemie sorgt für kaum Gewerbe-Neugründungen, während in Plettenberg im vergangenen Jahr 118 Gewerbe abgemeldet wurden. © Symbolfoto: dpa/Jens Büttner

Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Lockdowns schlagen jetzt offenbar voll durch: Wie IT.NRW meldet, gaben 118 Gewerbe alleine in Plettenberg im vergangenen Jahr auf. Die Zahl der Neugründungen von Geschäften ist dagegen überschaubar.

Plettenberg/Herscheid - Insgesamt 146 Gewerbe-Abmeldungen wurden in Plettenberg im Jahr 2021 registriert. Bereits im Jahr 2020 war die Zahl hoch, stieg im vergangenen Jahr jedoch deutlich um 14,1 Prozent an. Von diesen 146 Gewerben wurden 118 aufgegeben (plus 35,6 Prozent).

Dem gegenüber stehen Zahlen, die verdeutlichen, wie risikoreich Geschäftsgründungen auf Interessierte vor allem aufgrund von Corona wirken. So wurden laut IT.NRW im vergangenen Jahr 162 neue Gewerbe in der Vier-Täler-Stadt angemeldet – 1,2 Prozent weniger als noch im Jahr 2020.

Doch es gibt auch Zahlen, die (wirtschaftlichen) Mut machen: Immerhin hat sich die Zahl der Gewerbe-Neugründungen um 3,9 Prozent auf 134 erhöht.

Deutlich besser sehen da die Zahlen in Herscheid aus: Hier wurden in 2021 insgesamt 37 Gewerbe (minus 26 Prozent) abgemeldet, bei 32 handelte es sich um Aufgaben – auch hier ist ein deutliches Minus von 22 Prozent zu erkennen.

Die Zahl der Gewerbeanmeldungen war mit 53 verhältnismäßig gering (plus 1,9 Prozent). Neugründungen wurden für die Ebbegemeinde im vergangenen Jahr nicht registriert.

Kreisweit zeigen sich dagegen kaum Veränderungen im Vergleich zu 2020 – vor allem was die Gewerbe-Abmeldungen angeht. 1 770 Gewerbe wurden kreisweit im vergangenen Jahr aufgegeben – 0,2 Prozent weniger als noch im Jahr 2020.

Veränderungen sind eher bei den Anmeldungen zu spüren: Diese erhöhten sich um 5,3 Prozent auf 2 906 (davon 2 462 Neuerrichtungen; plus 5,7 Prozent).

Insgesamt wurden im Jahr 2021 bei den nordrhein-westfälischen Gewerbeämtern 145 975 Gewerbe angemeldet. Das waren 9 083beziehungsweise 6,6 Prozent mehr Anmeldungen als im Jahr zuvor. Die Zahl der Gewerbeabmeldungen blieb mit 111 509 um 0,4 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahres (2020: 111 993).

Das Gros der Anmeldungen im Jahr 2021 waren mit 124 406 Neugründungen (+7,5 Prozent gegenüber 2020). Von den sonstigen 98 197 Neugründungen wurden 66 764 im Nebenerwerb angemeldet (+10,1 Prozent).

Auch interessant

Kommentare