Was wird nach Übernahme aus Matratzen Concord an der B236?

+
Die Filiale von Matratzen Concord an der B236 in Plettenberg soll bald schließen.

Plettenberg - Mit der Übernahme der Kette Matratzen Concord durch den asiatischen Finanz-Investor Magical Honour Limited soll die geplante Schließung der Filiale an der B236 in Plettenberg  nichts zu tun haben.

Nach Informationen unserer Zeitung fiel der Entschluss schon früher und wurde vom niederländischen Matratzenkonzern Beter Bed Holding getroffen, der die Kette für nur fünf Millionen Euro veräußert hatte. Das ungenügende Raumangebot in der recht verwinkelten Plettenberger Filiale soll einer der Gründe für die geplante Schließung in Plettenberg sein. 

Der Räumungsverkauf mit Rabatten von 30 bis 70 Prozent läuft seit Anfang Oktober. Wie lange die Filiale an der B236 noch geöffnet hat, war in der Zentrale in Köln nicht zu erfahren. Insgesamt hat der Matratzen-Discounter in Deutschland, Österreich und der Schweiz 1600 Mitarbeiter in 830 Filialen. 

Auch wegen der zunehmenden Online-Käufe laufen die Geschäfte schlechter. Der Umsatz sank 2018 laut Bundesanzeiger um 8,1 Prozent auf 224 Millionen Euro. Seit 2017 wurden rund 170 Shops zugemacht, die Beschäftigtenzahl schrumpfte um 330 Mitarbeiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare