Lange Schießpause

Clemens Werner regiert die Oestertaler Schützen

+

Oestertal - Clemens Werner heißt der neue König der Oestertaler Schützen. Er ließ sich schließlich überzeugen und holte mit dem 359. Schuss die Reste des Vogels aus dem Fang. An seiner Seite regiert Jacqueline Nagel. 

Das Vogelschießen beim Oestertaler Schützenverein war allein schon deshalb spannend, weil niemand im Vorfeld Ambitionen zeigte, den Vogel abzuschießen. 

Die Insignien sicherten sich Thomas Schulte (Krone 31. Schuss), Jan Hendrik Müller ( 41. Apfel), Eddy Balduin (107. li. Flügel), Jan Hendrik Müller (134. re. Flügel). Nach der Schießpause wurde es spannend, ob es überhaupt einen König gibt. Um 18.19 Uhr stand dann endlich fest: Clemens Werner und Jacqueline Nagel regieren im Oestertal. 

Nach zwei "Lockschüssen" war schon wieder Pause, Andrea Saladdino, Erster Vorsitzender, wollte gar schon das Schießen abbrechen. Nach einigem Hin und Her lieferten sich schließlich Werner, Léon Eilrich, Jan-Phillip Balduin und Bogdan Galmon ein spannendes Finale - sehr zur Erleichterung aller Beteiligten mit einem positiven Ausgang. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare