Foodtrucks & Feuer locken Tausende Plettenberger an

+
Das Duo "Femfire" sorgte für feurige Überraschungen.

Plettenberg - Nach einem teilweise verregneten P-Weg-Wochenende und einem völlig ins Wasser gefallen Stadtfest hatte Wettergott Petrus ein Einsehen und bescherte den Plettenbergern beim Candlelight-Shopping am Freitag einen schönen Spätherbstabend. Ganz viele Plettenberger hatten an diesem Abend richtig Lust auf die Innenstadt.

Und die tausenden Besucher hatten alle Hunger. Mächtig Hunger sogar. So bildeten sich vor den zwölf Foodtrucks, die Stadtmarketing-Geschäftsführer Steffen Reeder nach Plettenberg geholt hatte, lange Schlangen. Wer nicht frühzeitig seinen Spezial-Burger, sein Pulled Pork-Brötchen oder seinen Hot-Dog bestellt hatte, musste Geduld mitbringen. 

Und manch einer, der bis zu einer Stunde gewartet hatte, ging sogar leer aus, denn ab 19.30 Uhr waren die ersten Foodtrucks restlos ausverkauft – mit solchen Besuchermaßen im beschaulichen Plettenberg hatten die Betreiber wohl nicht gerechnet. 

Steffen Reeder freute sich sehr über den Erfolg beim „1. Plettenberger FoodTruckstop“. „Mit einer so großen Resonanz haben wir zwar nicht gerechnet, aber natürlich darauf gehofft. Er freute sich, dass es allen Besuchern, den Foodtruckern und den Einzelhändlern, die viele, viele Kunden begrüßen konnten, gefallen hat. Für eine durchaus denkbare Neuauflage will der Stadtmarketingverein zusätzliche Toilettenwagen aufstellen, die Getränke-Versorgung optimieren „und das Wetter so lassen.“

 Zur guten Unterhaltung trugen am Freitag auch die Musiker der Dixieband „Bäng Bäng“ aus Wipperfürth und das Duo „Live Rhythm“ bei. Feurig und sehenswert war aber auch die Feuershow von „Femfire“ aus Dortmund, die viele Besucher bei ihren Auftritten in den Bann zog. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare