Tatverdächtige aus Herscheid (20/22) und Plettenberg (21)

Busfahrer mit Fäusten traktiert: Polizei stellt geflüchtetes Schläger-Trio

+

Plettenberg/Herscheid - Zwei jungen Männern aus Herscheid (20/22) und ihrem Kompagnon aus Plettenberg (21) ist am Samstagabend offensichtlich der Alkohol massiv zu Kopf gestiegen: Das Trio traktierte am Busbahnhof Plettenberg einen Busfahrer mit Faustschlägen, der 57-Jährige erlitt heftige Verletzungen im Gesicht. Die ganze traurige Geschichte samt Fluchtversuch und erfolgreicher Fahndung fassen wir hier zusammen.

Wie die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis am Montagvormittag mitteilte, ereignete sich der Übergriff der "drei zur Tatzeit alkoholisierten Männer" am Samstagabend gegen 20 Uhr.

Der 57-jährige Busfahrer habe das Trio aufgefordert, für die gewünschte Busfahrt zu bezahlen - daraufhin hätten die 20- bis 22-Jährigen auf den Fahrer eingeschlagen. "Der Fahrer erlitt Gesichtsverletzungen in Form eines Hämatoms, Schwellungen und Blutungen", so die Polizei.

Die Tatverdächtigen seien zunächst in Richtung Innenstadt geflüchtet. "Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolgreich. Die drei Tatverdächtigen aus Herscheid (20 und 22) und Plettenberg (21) reagierten abfallend und aggressiv auf die Polizisten. 

Einer der Männer bäumte sich vor den Beamten auf und beleidigte sie. Sie erwartet ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung", so die Polizei abschließend. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare