So ist der Kandidat privat

Bürgermeisterwahl in Plettenberg: Patrick Hansmann (CDU) im Porträt

+
Katrin und Patrick Hansmann gut gelaunt in ihrem Zuhause mit Hündin Lilly.

Plettenberg – Es geht steil bergauf in die Wohnung von Patrick Hansmann, die am Rande des Stadtzentrums in einem historischen Gebäude mit Blick auf den Alten Markt liegt. Steil bergauf soll es am 13. September auch für Patrick Hansmann gehen, denn er bewirbt sich für das Amt des Bürgermeisters in Plettenberg.

Beim Besuch in der Wohnung des CDU-Ratsherren, die sich über zwei Etagen des Obergeschosses erstreckt, wird der Chronist erst einmal von Cocker-Hündin Lilly begrüßt. Die leicht betagte Dame ist zwölf Jahre alt und für ein Leckerchen immer zu haben.

„Ein Freund hat mir gesagt: Erst musst du dir einen Hund anschaffen und wenn das klappt, dann kannst du ein Kind hinterherschieben“, sagt Hansmann lachend.  Gesagt, getan. Und passenderweise kommen die achtjährige Tochter Luisa und Lilly bestens miteinander aus.

Das gilt auch für Katrin und Patrick Hansmann, die seit 13 Jahren verheiratet sind und sich seit 20 Jahren kennen. Gefunkt hat es nach einem Kinobesuch in Lüdenscheid. Die gelernte Krankenschwester lernte den Plettenberger über einen Klassenkameraden bei einer Obstfete in Lüdenscheid kennen und bald auch lieben.

Der Liebe wegen verließ sie ihre Heimatstadt Altena und zog in das Elternhaus von Patrick Hansmann, in dessen Untergeschoss sein Opa Horst „Hörnchen“ Scheerer bis 1992 Brötchen und die beliebten Hörnchen verkaufte. „An meinem elften Geburtstag wurde die Bäckerei geschlossen“, erinnert sich der 39-Jährige, der später versuchte, ein paar der alten Backrezepte nachzubacken.

Ein bisschen im Blut hat er das Backen in jedem Fall und er wagt sich auch öfter mal an einen Frankfurter Kranz, eine Herren-Sahnetorte oder erfreut die kleine Familie mit Spritzgebäck. Und auch die Küchenzeile ist Patrick Hansmann, der als Einzelkind aufwuchs, nicht fremd.

Katrin und Patrick Hansmann sind Borkum-Fans und lieben die Ruhe und Seeluft auf der Nordseeinsel.

Auch ohne Geschwister weiß der Plettenberger den Wert einer Familie zu schätzen, schließlich lebt er seit jeher in einem Vier-Generationen-Haus mit Großeltern, Eltern und dem eigenen Nachwuchs und will die Hausfassade nach Abschluss der Arbeiten am Maiplatz fachgerecht sanieren.

„Ich bin ein Familienmensch, ein Stadtkind, ein Allergiker und auch ein Landei, denn ich bin gerne in der Natur und liebe die kurzen Wege, die man in Plettenberg hat, um mitten in der schönen Natur zu sein“, sagt Hansmann und ergänzt: „Ich sehe mich als Herzblut-Plettenberger und könnte mir nicht vorstellen, woanders zu leben.“ Das familientechnische und freundschaftliche Gefüge sei sehr wichtig für ihn und habe großen Wert.

Gesellschaftsspiele und alte Schinken

Dort wo er als Kind gespielt hat, geht er heute wandern oder fährt Mountainbike (ohne Motor) mit seiner Frau oder Freunden. Gemeinsam mit seiner Frau besucht er einen Spinningkurs beim PTV, er liebt wie Frau und Tochter das Skifahren, aber auch die Seeluft auf der Nordseeinsel Borkum und ist ein Fan der Städte Wien und Stockholm. So viel Zeit wie möglich verbringt er auch mit Tochter Luisa und spielt mit ihr Playmobil und liebt Gesellschafts- und Kartenspiele.

Netflix gibt es nicht bei den Hansmanns, die beide auch gerne mal alte Schinken oder Serien wie Downtown Abbey anschauen. „Mein Lieblingsfilm ist ,My Fair Lady’“, sagt Hansmann, der sich als Audrey-Hepburn-Fan bezeichnet, aber auch gerne mal einen Bond- oder Tarantino-Film schaut.

Ansonsten wird die verbleibende Freizeit von der Kommunalpolitik und seiner Tätigkeit als 1. Rendant (Kassierer) bei der Plettenberger Schützengesellschaft ausgefüllt. Dort engagiert sich der junge Familienvater seit vielen Jahren gerne und ist seit einiger Zeit der Herr der Zahlen bei der PSG.

Im Berufsleben sind die Zahlen ebenfalls wichtig, denn bei der Vereinigten Sparkasse im Markischen Kreis arbeitet der diplomierte Bankbetriebswirt als Risikocontroller.

Nun tritt Patrick Hansmann für die CDU als Bürgermeisterkandidat gegen Amtsinhaber Ulrich Schulte an. Als er seiner Frau von der Absicht erzählte, Bürgermeisterkandidat zu werden, habe sie zuerst gedacht, „er will mich veräppeln. Aber dann habe ich gesagt: ,Wenn du das gerne machen möchtest, dann unterstütze ich dich dabei.’"

Töchterchen Luisa reagierte auf ihre Art und malte spontan ein Wahlplakat für ihren Papa, der am 13. September Bürgermeister der Stadt Plettenberg werden will, und half ihrem Vater auch, die Wahlplakate in der Innenstadt zu kleben

Wenn es so kommen sollte, fände es Ehefrau Katrin spannend, was dann auf die Familie zukommt. Wenn man sie um eine Beschreibung ihres Mannes bittet, hört man folgendes: „Patrick ist ein Mann, mit dem man Pferde stehlen kann und auf den man sich immer verlassen kann. Man muss ihn ab und zu auch ein wenig einfangen. Er regt sich gerne mal ein bisschen auf, aber er regt sich auch wieder ab.“

Was man als Bürgermeister verdient, weiß Patrick Hansmann übrigens gar nicht. „Ich habe mir darüber ehrlich gesagt nie Gedanken gemacht, aber es wird mehr sein als bei der Sparkasse.“ Wenn es klappt mit der Wahl zum Plettenberger Bürgermeister wollen es beide sportlich nehmen und die Herausforderung mit Herzblut annehmen, um damit etwas für die Stadt Plettenberg zu bewirken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare