1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Brückenschlag über die Bahn: Freigabe für 20. Mai geplant

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Georg Dickopf

Kommentare

Mit Hochdruck wird in diesen Tagen an der Fertigstellung der Ohler Bahnbrücke gearbeitet, die ab dem 20. Mai befahrbar sein soll.
Mit Hochdruck wird in diesen Tagen an der Fertigstellung der Ohler Bahnbrücke gearbeitet, die ab dem 20. Mai befahrbar sein soll. © Wiechowski, Jona

Trotz einiger Verzögerungen durch zuvor unbekannte Kabelstränge im Umfeld der neuen Bahnbrücke in Ohle konnte der von der Stadtverwaltung geplante Zeitrahmen eingehalten werden. 

Plettenberg - Schon am 20. Mai soll die neue Brücke nach aktuellem Stand für den Verkehr freigegeben werden.

Wie Bauamtsleiter Sebastian Jülich im Bau- und Liegenschaftsausschuss berichtete, fehlen nur noch die Geländer auf der Brücke. Auch der Anprallschutz, der aus Plexiglas- bzw. Glasscheiben bestehe und verhindern soll, dass jemand Kontakt zu den unter der Brücke herführenden Unterleitungen bekommt, sei bestellt.

Es sei angestrebt, die Brückengerüste über der Ruhr-Sieg-Strecke in der geplanten Sperrpause der Bahn vom 20. bis 27. Mai abzubauen. I

Auf diesem Bild sieht man die Gerüste unter der Brücke, die in der Sperrpause der Bahnstrecke ab dem 20. Mai bei abgeschalteter Oberleitung abgebaut werden sollen.
Auf diesem Bild sieht man die Gerüste unter der Brücke, die in der Sperrpause der Bahnstrecke ab dem 20. Mai bei abgeschalteter Oberleitung abgebaut werden sollen. © Wiechowski, Jona

n dieser Zeit gehe die Erneuerung der Stellwerkstechnik auf der Strecke nach Finnentrop in die Endrunde und für die noch ausstehenden Arbeiten werde auch die Oberleitung abgeschaltet. Diese Pause wolle man nutzen, um das Gerüst unterhalb der Bahnbrücke gefahrlos abzubauen. Wenn bis dahin auch das noch fehlende Geländer geliefert werde, könne man laut Jülich zuversichtlich sein, dass die neue Brücke ab dem 20. Mai wieder befahrbar sei, zumal in der Woche auch der Bahnübergang Nordstraße außer Betrieb genommen werden soll.

Die letzten Asphaltschichten fehlen dann zwar noch, doch die fehlende Deckschicht soll im Zuge der Asphaltierungsarbeiten im darüber liegenden Neubaugebiet Am Hasentanz/Schattweg im Spätsommer aufgebracht werden. Auch die Feinarbeiten am Übergang zur B 236 sollen dann abgeschlossen werden.

Mit der Freigabe der Brücke sei der unfallträchtige Bahnübergang Nordstraße damit noch in diesem Monat Geschichte.

Umgewöhnen müssen sich dann auch die Bewohner der langgezogenen Straße Am Stübel.

Fußgänger müssen sich bis Oktober gedulden

Wer ab dem 20. Mai von dort zu Fuß zum Bäcker oder zur Kirche will, muss erst einmal einen längeren Fußweg über die Straße Am Friedhahn in Richtung der neuen Brücke am Aldi-Markt in Kauf nehmen, denn die Fertigstellung der neuen Fußgängerbrücke, die derzeit am Bahnübergang Nordstraße gebaut wird, verzögert sich laut Bauamtsleiter Sebastian Jülich bis Oktober. Bis dahin sollen an den Rampen und der Treppe auch die geplanten Verkleidungen aus Gabionen und Bruchsteinen angebracht sein.

Die über 30 Meter lange Fußgängerbrücke aus Stahl sei Ende letzten Jahres angesichts der A 45-Sperrung vom Emsland aus über Dörfer wie Hachen nach Plettenberg gebracht worden, wo sie schließlich erfolgreich zwischen den Pfeilern eingehängt wurde.

Auch interessant

Kommentare