Feuerwehr Plettenberg rückt aus

Flammen schon von Weitem zu sehen: Hochsitz im Wald brennt - schwierige Löscharbeiten am steilen Hang

Plettenberg: Hochsitz im Wald brennt
+
In einem Fichtenwaldstück in Plettenberg stand am Sonntagabend ein Hochsitz in Vollbrand. Die Löscharbeiten gestalteten sich für die Feuerwehr schwierig - sie mussten einen steilen Hang bewältigen.

Die Feuerwehr Plettenberg rückte am Sonntagabend zu einem Brand in ein Waldstück aus. Ein Hochsitz stand in Flammen.

Plettenberg - Nach Auskunft der Feuerwehr ging der Notruf einer aufmerksamen Zeugin am Sonntag gegen 19.01 Uhr ein. In einem Fichtenwaldstück am Gansmecker Weg sollte ein Hochsitz brennen.

Vor Ort bestätigte sich das gemeldete Feuer: Die Einsatzkräfte konnten schnell hochschlagende Flammen in dem Waldstück erkennen. Aufgrund der Unwegsamkeit der Einsatzstelle wurde die Löschgruppe Stadtmitte nachalarmiert. 

Flammen im Wald: Schwierige Löscharbeiten für die Feuerwehr Plettenberg

„Es musste eine ca. 250 m lange Schlauchleitung den Steilhang bergauf gelegt werden. Zusätzlich mussten diverse Beleuchtungsmaterialen und weitere Gerätschaften die Hanglage hinaufgeschafft werden“, teilte die Feuerwehr am Montagmorgen mit.

Der Hochsitz, der laut Feuerwehr auf einen Pferdanhänger gebaut war, brannte in voller Ausdehnung. Drehleiter und die Lichtmasten der Löschfahrzeuge leuchteten den steilen Hang aus. Zwei Trupps unter schwerem Atemschutz bekämpften die Flammen. Anschließend mussten die Einsatzkräfte auch noch für Nachlöscharbeiten mit Säge und Brechwerkzeugen ans Werk.

Der Hochsitz wurde bei dem Brand völlig zerstört.

Die Feuerwehr Plettenberg war mit 20 Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz war nach eigenen Angaben nach rund zwei Stunden beendet. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare