Österreichischer Pensionistenverein erkundet Sauerland

Bludenzer begeistert vom grünen Sauerland

+
Gruppenbild der Bludenzer Pensionisten vor dem Schwungrad am Plettenberger Rathaus.  

Plettenberg - Fast 50 Senioren der Bludenzer Ortsgruppe des Pensionistenvereins Österreich machten in den letzten Tagen das Sauerland unsicher. Angeführt von dem in Plettenberg bestens bekannten Karl-Heinz Martin, der bei der PleWo jahrelang zum Stammpersonal im „Bludenzer Schnapshüsle“ zählte, verbrachte man ereignisreiche Tage im Sauerland.

„Die Bludenzer haben das schöne Wetter nach Plettenberg gebracht“, freute sich Hauptamtsleiter Matthias Steinhoff über das Wetterglück, denn sowohl beim Besuch der Zoom-Erlebniswelt in Gelsenkirchen als auch bei der Schifffahrt auf dem Biggesee hatten die Österreicher bestes Spätsommer-Wetter. 

Und auch beim Stadtrundgang gemeinsam mit Alt-Bürgermeister Walter Stahlschmidt und Günter Heerich lachte die Sonne vom Himmel. Zuvor konnten sich die Pensionisten aus der Partnerstadt im Ratssaal stärken. Dabei nutzte Karl-Heinz Martin die Gelegenheit, sich mit Marillenschnaps bei den Stadtführern und den Plettenberger Organisatoren zu bedanken. Beim Kaffeeetrinken wurde den Bludenzern dann ein eigens von Stadtmarketing-Geschäftsführer Steffen Reeder zusammengeschnittener Plettenberg-Film präsentiert, in dem Karl-Heinz Martin im Gespräch mit dem viel zu früh verstorbenen Plettenberger Bernd Maus über den Beginn der Bludenz-Städtepartnerschaft in einem Aufzug in Frankreich plauderte. 

Geplaudert und gespielt wurde tags zuvor beim geselligen Beisamensein im Gasthof „Zur Post“ in Ohle. Dabei stand ein Spielewettbewerb zwischen dem „Landvolk“ und dem „Bergvolk“ im Mittelpunkt. Zudem gab es ein Quiz mit Fragen zu den Partnerstädten Bludenz und Plettenberg sowie zur Geografie Österreichs und Deutschlands. Am Donnerstag wurde Bürgermeister Ulrich Schulte im Gasthof Käsebrink als Quiz-Sieger gekürt und darf sich auf ein Wochenende im Schlosshotel Bludenz freuen. Nach einer letzten Übernachtung im Attendorner Hanse-Hotel, das den Österreichern ausgesprochen gut gefiel, ging es gestern noch einmal zum Kölner Dom, ehe das Busunternehmen Haueis von dort die Alpenstadt Bludenz ansteuerte. 

„Ich hätte nicht gedacht, dass es hier so viel Berge, Natur und auch Seen gibt“, zeigte sich einer der Pensionisten sehrv beeindruckt vom Sauerland. „Es haben sich alle persönlich verabschiedet und sind mit einem Lächeln abgereist“, freute sich auch Matthias Steinhoff über den rundum gelungenen Besuch der Bludenzer Gruppe in Plettenberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare