Ein fast perfektes Wochenende

Die Bilanz für die Sixxpaxx-, Coyote Ugly- und Après Ski-Party in Plettenberg

+

Plettenberg - Es wurde heiß an diesem Wochenende. Verdammt heiß. Während am Freitag die Stripper der Sixxpaxx den Damen in der Oesterhalle ordentlich einheizten, brachten am Samstag die Coyote-Ugly-Barkeeperinnen in der Oesterhalle und Stimmungskanonen wie Willi Herren oder Richard Bier bei der Après-Ski-Party in der Schützenhalle das Publikum ins Schwitzen.

Die Stimmung war bei allen drei Partys grandios. Nur etwas mehr Zuschauer hätten es auf den beiden Partys am Samstagabend sein dürfen.

Viele hatten es ja schon im Vorfeld befürchtet: Zwei große öffentliche Partys an einem Abend in Plettenberg sind womöglich eine zu viel. Alleine dastehen mussten am Ende aber weder Veranstalter Andrea Saladdino mit seiner Coyote-Ugly-Party, noch sein Pendant Christian Burghaus in der Schützenhalle, auch wenn an beiden Veranstaltungsorten deutliche Lücken in den hinteren Bereichen der Halle klafften. Christian Burghaus sprach von gut 900 Gästen, „mal mehr, mal weniger“, wobei sich zeitweise nur geschätzte 200 Besucher in der Halle befanden; Saladdino kam bei der Coyote-Ugly-Party ebenfalls auf etwa 200 Besucher, die die Oesterhalle nicht ansatzweise so voll wirken ließen wie noch am Abend zuvor.

Eben jener Freitagabend mit den Sixxpaxx war derweil ein absoluter Volltreffer. 470 Besucher, davon 99 Prozent weiblich, ließen sich erst von den Strippern durch deren Bühnenshow begeistern und freuten sich danach darüber, dass sich die sechs Männer noch mitten unter die Damen auf die Tanzfläche mischten – oberkörperfrei, versteht sich.

Grandiose Stimmung und ganz viel nackte Haut - die Bilder zur Sixxpaxx-Party in Plettenberg

Etwas mehr an und ebenfalls sexy gaben sich die Coyote-Ugly-Kellnerinnen, die dem Publikum Gesang, Tanz auf der Bar und Feuershows präsentierten. Auch hier verstanden es die Darstellerinnen, die Gäste, die übrigens mit Männern und Frauen bunt gemischt waren, miteinzubeziehen – sei es durch Freigetränke, durch Aktionen auf der Bar oder durch Abkühlungen mit Eiswürfeln.

Wenn die Barkeeperinnen ordentlich einheizen - die Bilder der Coyote-Ugly-Party in Plettenberg

Die Après-Ski-Party in der Schützenhalle wurde derweil vor allem von jüngeren Besuchern gut angenommen. Für aus Mallorca bekannte Stimmungskanonen war durchgehend gesorgt: Willi Herren und Sabbotage machten den Anfang. Asphalt Anton, mit orangener Arbeitshose und auffälliger Perücke, lobte die Stimmung; die sei deutlich besser als in Winterberg und tatsächlich gefühlt den ganzen Abend auf dem Höhepunkt. Die Bässe knallten durch Plettenbergs Après-Ski-Hütte und die Ballermann-Freunde folgten munter den Anweisungen: „Arme nach oben, alle mal nach links, alle mal nach rechts, jetzt alle hüpfen“. Und auch als um nach 1 Uhr der Bierkapitän mit grüner Sonnenbrille und Kapitänsjacke auf die Bühne trat – keine Anzeichen von Müdigkeit. Die Hits von Richard Bier grölten die Partygäste fleißig mit.

Plettenberg Total in der Schützenhalle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare