1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Bierpulle trifft auf Sauffreunde: Thekenturnier sorgt vor allem für Spaß

Erstellt:

Von: Hartmut Damschen

Kommentare

So sehen 2. Sieger aus: Auch bei der zweiten Mannschaft der 3. Kompanie war die Freude trotz verlorenen Finalspiels groß.
So sehen 2. Sieger aus: Auch bei der zweiten Mannschaft der 3. Kompanie war die Freude trotz verlorenen Finalspiels groß. © Ihne

Die Namen manch teilnehmender Mannschaft ließen zwar anderes vermuten, doch am Samstag stand tatsächlich der sportliche Wettkampf auf dem Sportplatz Elsewiese im Vordergrund. Doch natürlich durfte der Spaß beim Thekenturnier, organisiert von der 3. Kompanie der Plettenberger Schützengesellschaft, nicht zu kurz kommen.

Plettenberg - „Erleb deine beste Zeit des Lebens“ – unter diesem Motto hatte Patrick Berchter gemeinsam mit einigen Freunden aus der 3. Kompanie das Thekenturnier organisiert. Aus den ursprünglich zwölf Mannschaften waren krankheitsbedingt nur zehn geworden, die zunächst in zwei Gruppen aufgeteilt wurden.

Dabei ist der Begriff „Mannschaften“ eigentlich falsch. Denn die Sauffreunde Affeln hatten lauf- und fußkräftige Unterstützung durch jede Menge Damen erhalten. Für beste Stadion-Stimmung sorgten die mitgebrachten Fans der Hobby-Fußballmannschaften.

In der Gruppe 1 trafen unter anderem Bierpulle Holthausen auf eben genannte Sauffreunde, die 3. Kompanie war mit zwei Teams vertreten, jeweils eins in jeder Gruppe. In Gruppe 2 kam es unter anderem zum Aufeinandertreffen der Firmen-Teams von CD Waelzholz und Langenbach & Köster. Streng nach Turnierplan traten die Mannschaften für jeweils zwei Mal 15 Minuten gegeneinander an.

Trotz eines gewissen Spaßfaktors stand doch der sportliche Ehrgeiz im Vordergrund. Tore wurden natürlich von den mitgekommenen Fans bejubelt und für gute Aktionen gab es lautstarken Beifall. Über Lautsprecher wurden nicht nur die Tore verkündet oder die Mannschaftswechsel bekannt gegeben, sondern auch die Stimmung mit entsprechender Musik auf einen Level angehoben, wo sich Spaß an der Freud und sportliches Miteinander die Waage hielten.

Ganz klar, dass für das leibliche Wohl mit Leckerem vom Grill und kühlen Getränken im Bierwagen gesorgt wurde. Berchters eigene Aussage „ich organisiere immer sehr gerne“ konnte im Angesicht solch gelungener Vorbereitungen nur unterstrichen werden.

Wer verliert schon gerne auf eigenem Platz? Keiner. So ging für den einladenden Verein der Tag verdient glücklich aus. Die erste Mannschaft der 3. Kompanie gewann das Endspiel mit 2:0 gegen die 2. Mannschaft der PSG-Junggesellen-Abteilung und somit den eigens gestifteten Pokal. Den dritten Platz sicherte sich mit 4:2 im kleinen Finale Bierpulle Holthausen im Spiel gegen Atzi and friends.

Patrick Berchter hat sich nach eigener Aussage noch einiges vorgenommen. Das Thekenturnier soll nicht eine einmalige Geschichte bleiben. Er plane nun regelmäßige Turniere dieser Art mit mehr Mannschaften. „Der Pokal“, so sagte er, „wird zum Wanderpokal.“

Auch interessant

Kommentare