Dubiose Handwerker im Märkischen Kreis aktiv: Horrende Gebühren für nicht geleistete Arbeit

+
Die angeblichen Handwerker bieten unter anderem Gartenarbeit an – und verlangen für schlechte oder nicht ausgeführte Arbeiten horrende Gebühren.

Mindestens ein Fall aus Plettenberg ist bereits bekannt: Dubiose Handwerker bieten derzeit in der Vier-Täler-Stadt und im Kreis ihre Dienste an – nachdem sie ihre Arbeit schlecht oder gar nicht ausgeführt haben, verlangen sie horrende Gebühren.

Die Polizei warnt vor den derzeit aktiven Betrügern.

Dabei bieten diese angeblichen Handwerker ihre Leistungen per Handzettel oder Zeitungs-Inserat an. Ihre Opfer müssen die minderwertige Dienstleistung trotz des versprochenen „Frühlingsrabattes“ möglicherweise sehr teuer bezahlen.

Es geht hauptsächlich um Terrassenreinigungen oder Gartenarbeiten. Die angeblichen Handwerker erwecken den Eindruck, es handle sich um das Angebot eines seriösen, vor Ort angesiedelten Unternehmens.

Eine zweite Masche besteht darin, Gemälde, Antiquitäten oder Münzen anzukaufen. Außerdem stehen die Personen im Verdacht, die günstige Gelegenheit zu nutzen, im Haus ihrer Kunden nach Geld oder Wertsachen zu suchen und ihre Kunden zu bestehlen.

Beim geringsten Zweifel sollten sich mögliche Kunden bei der Polizei vor Ort melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare