1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Baugrund bereitet Probleme: Boden am Kirchplatz muss ausgetauscht werden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Georg Dickopf

Kommentare

Die Einfassungen der Pflanzbeete sind fertig. Probleme bereitet dagegen noch der Baugrund an einigen Stellen.
Die Einfassungen der Pflanzbeete sind fertig. Probleme bereitet dagegen noch der Baugrund an einigen Stellen. © Dickopf

Da der Winter gerade eine kleine Pause einlegt, können die Arbeiten im Umfeld der Christuskirche fortgesetzt werden. 

Plettenberg - Zum Stand der Innenstadtsanierung in diesem Bereich befragten wir den städtischen Bauamtsleiter.

Die Frage nach dem Zeitpunkt der Fertigstellung der Arbeiten blieb dabei offen. Laut Bauamtsleiter Sebastian Jülich habe sich der Baugrund auf der Ostseite des Kirchplatzes als nicht tragfähig erwiesen. Dort müssten deshalb ein Bodenaustausch und eine zusätzliche Drainierung erfolgen. Diese Arbeiten und die Fertigstellung der Oberflächenentwässerung würden derzeit laufen.

Parallel dazu fänden auch noch archäologischen Grabungen statt, bei denen die Funde – mittlerweile wurden 180 Grabstellen im Umfeld der Christuskirche lokalisiert – genau dokumentiert würden. Auch deshalb sei es zeitlich nur sehr schwer vorherzusehen, wie lange diese Arbeiten noch andauern.

An der Ostseite der Kirche muss eine zusätzliche Drainierung erfolgen.
An der Ostseite der Kirche muss eine zusätzliche Drainierung erfolgen. © Dickopf

Weitgehend fertiggestellt seien dagegen die Einfassungen der neuen Pflanzbeete in Form der geplanten Sitzblöcke.

Im Inneren der Fläche habe man Leerrohre für die Verkabelung der geplanten Beleuchtung der Kirche verlegt und den Oberboden eingebaut. Auf der Westseite der Kirche werde derzeit das vorhandene Pflaster aufgenommen. Um auch bei der früheren Dämmerung weiter arbeiten zu können, wurden jetzt große Baustrahler im Bereich der Baustelle installiert.

Wann genau die Arbeiten im Bereich der Einmündung Zimmerstraße starten und wann die Restarbeiten im Bereich der Graf-Dietrich-Straße erledigt werden, ließ Sebastian Jülich auf Anfrage offen.

Er betonte aber, dass die Firma Boymann nach Abschluss der Erdarbeiten und dem Beginn der Pflasterarbeiten am Kirchplatz mit den Arbeiten im Bereich Zimmerstraße beginnen werde.

Auch interessant

Kommentare