1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Bahnschranken zu: Störung legt den Verkehr lahm

Erstellt:

Von: Sabrina Jeide

Kommentare

Einige Pkw fuhren über den geschlossenen Übergang.
Einige Pkw fuhren über den geschlossenen Übergang. © Jeide, Sabrina

Zum wiederholte Male kam es am Sonntag am Bahnübergang Brüninghausen zu einer Störung. Am frühen Abend blieben die Schranken plötzlich geschlossen, und es gab für etwa eineinhalb Stunden eigentlich kein Fortkommen. Eigentlich deshalb, weil mehrere Verkehrsteilnehmer die geschlossenen Schranken ignorierten und über den geschlossenen Bahnübergang fuhren – trotz weiterhin laufenden Bahnverkehrs. Teilweise überholten sie sogar mehrere Fahrzeuge, die am Bahnübergang korrekt warteten.

Plettenberg - Autofahrer meldeten sich schließlich bei der Polizei, die um kurz nach 17 Uhr in Ohle eintraf. Verkehrsanlagen der Bahn fallen jedoch in das Hoheitsgebiet der Bundespolizei, die deshalb von den Plettenberger Kollegen informiert wurde und nach Ohle kam, um den „Einsatzort“ zu übernehmen. Nach Informationen der Polizei-Pressestelle wurde die Sperrung der Bahnstrecke veranlasst.

Ein Techniker der Deutschen Bahn traf um 18.17 Uhr in Ohle ein und behob das Problem, so dass der Verkehr gegen 18.30 Uhr wieder rollte. Zum Grund der Störung hat die Bahn auf Anfrage noch keine Angaben gemacht. Für viele Verkehrsteilnehmer bedeutete die Störung eine kilometerlange Umleitung, die sie über Affeln und Neuenrade nach Werdohl oder in der Gegenrichtung nach Plettenberg führte.

Schon in den vergangenen Monaten hatte die Schrankenanlage mehrfach zu Problemen geführt – besonderes Chaos herrschte Mitte Juli, weil es parallel zu weiteren Verkehrseinschränkungen nach dem Brand an einem Lkw-Auflieger auf der Lennestraße und einem Waldbrand unweit der Affelner Straße gekommen war.

Auch interessant

Kommentare