Parteiaustritt am Freitag

Bärbel Keiderling verlässt die Partei die Grünen

+

Plettenberg - Schock für die Partei Bündnis 90/Die Grünen in Plettenberg: Laut einer Pressemitteilung des Kreisverbandes hat Ratsmitglied Bärbel Keiderling die Partei verlassen.

Die letzte Ratssitzung war gerade zweieinhalb Wochen her, da besiegelte Bärbel Keiderling laut Pressemitteilung ihren Parteiaustritt zum 29. Dezember 2017, also vergangenen Freitag. Ihre Entscheidung kommt völlig überraschend. Aufopferungsvoll hatte sich Keiderling während ihrer Haushaltsrede noch für typisch grüne Themen eingesetzt. Sie hatte dem Knöterich und dem Springkraut den Kampf angesagt, sich für finanzielle Unterstützungen für Katzen-Kastrationen eingesetzt und ihren Unmut darüber bekundet, dass in Plettenberg so viele Bäume gefällt werden. Sogar mit der FDP hatte sie herzlich lachend noch einige Gemeinsamkeiten festgestellt, nachdem sie den Aufschwung der Stadt Plettenberg gelobt hatte.

Nun aber soll ihre jahrelange Arbeit für die Partei Bündnis 90/ Die Grünen vorbei sein. Die Mitteilung erreichte am Wochenende nicht nur die Heimatzeitung, sondern unter anderem auch Bürgermeister Ulrich Schulte. „Frau Keiderling bleibt nach unserer Kenntnis bis zum Ende der Ratsperiode 2020 weiterhin Mitglied des Rates der Stadt Plettenberg“, heißt es in dem Schreiben. Was bedeuten würde, dass Keiderling neben Diethardt Küppers (ehemals AfD) das zweite parteilose Mitglied im Plettenberger Stadtrat wäre.

Über den Grund für den Austritt macht John Haberle, der Kreissprecher der Grünen, in der Mitteilung keine Angaben. Ebenso wenig darüber, wie es nun mit der Partei in Plettenberg weiter geht. „Wir bedauern den Parteiaustritt von Bärbel Keiderling sehr, weil sie für die ‚grüne Sache‘ lange im Märkischen Kreis und besonders in Plettenberg als Grünes Ratsmitglied und Sprecherin des Grünen-Ortsverbandes Plettenberg gestritten hat. Durch ihre zahlreichen Delegationen zu Landes- und Bundesparteietagen hat sie für uns auch über den lokalen Tellerrand hinausgesehen. Mit ihr verlieren wir eine wichtige Stimme, die streitbar, deswegen nicht unumstritten, aber immer mit größtem Respekt zur Kenntnis genommen wurde.

Im Namen des Grünen-Kreisverbandes Mark danke ich ihr für ihre Leistungen und wünsche ihr für ihren weiteren politischen und privaten Weg alles Gute.“

Bärbel Keiderling selbst sagt auf Anfrage des ST, ihr Austreten habe ideelle Gründe. Sie sei mit vielem, was die Bundespartei mache, nicht mehr konform.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare