Schützen feiern Winterfest auf der Wieckmerth mit der Band „Flashlight“

Ausgelassene Feierfreude im Grüner Schützenheim

+
Jung und Alt hatten am Samstag sichtlich Spaß beim Winterfest der Grüner Schützen. Die Band Flashlight spielte die richtigen Songs, die lautstark mitgesungen wurden. 

Tanzen, mitsingen, feiern und daran einfach Freude haben: Ausgelassen ging es am Samstag im Grüner Schützenheim zu. Die Mitglieder hatten ihre Kollegen aus der Umgebung zum Winterfest eingeladen und konnten sich über ein ausverkauftes Haus freuen.

Das Fest hat bei den Grüner Schützen bereits Tradition und sich über die Jahre bewährt – da wunderte es nicht, dass es auch am Samstag zeitweise kein Durchkommen in dem Heim auf der Wieckmerth gab. 

Doch das störte wahrlich niemanden: Auf der Tanzfläche wurde ausgelassen gefeiert. Die passende Musik lieferte die Plettenberger Band Flashlight, die aktuelle Lieder, aber natürlich auch altbekannte Schlager spielte. Damit hatten die vier Musiker ihr Publikum schnell im Griff – Lieder wie „Kölsche Jung“ wurden lautstark mitgesungen und es hielt nur noch die wenigsten auf ihren Plätzen. Gastgeber war das amtierende Königspaar Benjamin Groll und Jacky Timm. 

Winterfest des Schützenvereins Grünetal in Plettenberg

Für die Verpflegung sorgte das Team um Daniel Loi. „Das ist eine tolle Truppe – wie jedes Jahr“, lobte Falk Damerow, Fördervereins-Vorsitzender der Grüner Schützen. Der Vorstand zeigte sich mit dem Winterfest sichtlich zufrieden: „Es ist gut was los und wir haben alle Karten verkauft“, freute sich Damerow im Namen seiner Vorstandskollegen im Gespräch mit der Heimatzeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare