Räumungsverkauf bei Mariposa

Aus und vorbei: Warum dieses beliebte Geschäft schließen muss

Ivonne Hübner schließt ihren Laden Mariposa schweren
Herzens und auch wegen der Auswirkungen der Corona-
Pandemie Ende Mai und startet am 27. April den Räumungsverkauf.
+
Ivonne Hübner schließt ihren Laden Mariposa in Plettenberg schweren Herzens und auch wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie Ende Mai und startet am Dienstag, 27. April, den Räumungsverkauf.

Vor sieben Jahren landete ein kleiner Schmetterling (auf spanisch Mariposa) mitten im Herzen der Vier-Täler-Stadt Plettenberg, als Ivonne Hübner an der Grünestraße ihren Konzept-Store eröffnete.

Plettenberg - Seitdem ist Mariposa eine beliebte Anlaufstelle und entführt die Besucher in eine ganz eigene Welt, die alle Sinne berührt. Doch im verflixten siebten Jahr schlug die Corona-Krise voll durch, musste der Laden lange schließen und durfte in den letzten Wochen nur öffnen, weil die Plettenbergerin auch Feinkostartikel im Sortiment hat.

„Das Jahr vor Corona war schon nicht so gut, aber jetzt ist alles noch einmal viel schwieriger geworden“, sagt Ivonne Hübner zur fehlen-den Laufkundschaft, die angesichts zahlreicher geschlossener Geschäfte und der Baustelle in der Innenstadt ausblieb. „Deshalb habe ich mich entschieden, meinen Laden Ende Mai zu schließen. Ich bin glücklich darüber, wie weit ich es geschafft habe und möchte jetzt etwas Neues beginnen und den Schmetterling weiterfliegen lassen“, sagt Hübner. „Es gibt viele Dinge, die ich hier nicht umsetzen kann und ich habe noch einige Visionen“, erklärt die 44-Jährige, die in Zukunft besonders viel Wert auf Nachhaltigkeit legen will.

Schließung erfolgt schweren Herzens

Das Ladenlokal am ZOB Grünestraße in Plettenberg schließt Ende Mai.

Auch wenn sie am Dienstag, 27. April, mit einem weinenden Auge und schweren Herzens den
Räumungsverkauf startet, ist ihr Blick zurück doch überaus positiv: „Es entstanden viele neue Kontakte und Freundschaften und es gab spannende Begegnungen“, sagt Ivonne Hübner, die seit der Eröffnung des 90 Quadratmeter großen Ladens sehr viel Herzblut und Leidenschaft in das kleine, aber etwas versteckt liegende Geschäft am ZOB Grünestraße gesteckt hat.

„Ich wollte, dass Mariposa ein persönlicher Treffpunkt ist, man sich hier wohlfühlt, Düfte, Feinkostspezialitäten, Lifestyle-Produkte und das perfekte Mitbringsel bekommt und die Kunden den Laden mit einem zufriedenen Lächeln verlassen“, sagt Hübner.

Die selbstständige Ladeninhaberin hofft, trotz der Beschränkungen in der Corona-Pandemie auf einen schönen Abschluss in Plettenberg, wo durch die Ladenschließung in jedem Fall eine Lücke entstehen wird, die nicht so leicht zu schließen sein wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare