Verdacht auf Rauchgasvergiftung bei einer Person

Auftauversuch sorgt für Feuerwehreinsatz

+
Die Feuerwehr rückte am Sonntag zur Hechmecke aus.

Plettenberg - "Brandgeruch, sichtbarer Rauch aus Fenster und eine Person vermutlich noch in der Wohnung", so lautete am Sonntagmorgen die Meldung der Feuer- und Rettungsleitstelle für die Kollegen der Plettenberger Feuerwehr.

Gegen 10.40 Uhr rückten die Einheiten Feuer- und Rettungswache, Holthausen und Oestertal mit dem Meldebild "Brand im Gebäude" zur Dürerstraße im Ortsteil Hechmecke aus. Ein Bewohner eines mehrgeschossigen Mehrfamilienhauses hatte zuvor Rauch aus dem Fenster einer Erdgeschosswohnung bemerkt und folgerichtig den Feuerwehrnotruf gewählt. 

Bei Eintreffen der Feuerwehr war die Situation bereits deutlich entspannt, denn die Wohnung war schon quergelüftet und der Rauch hatte sich bereits verzogen. Zurück blieben lediglich Brandgeruch durch ein verkohltes Aufbackhörnchen und die Wohnungsinhaberin, welche von der Rettungswagenbesatzung vor Ort untersucht und später dann mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vorsorglich zur genaueren Diagnostik ins Plettenberger Krankenhaus eingeliefert wurde. 

Ersten Erkenntnissen der Feuerwehr zufolge hatte die Wohnungsinhaberin versucht, ein Aufbackhörnchen auf der Herdplatte aufzutauen. Dabei verkohlte das Hörnchen mit entsprechender Rauchentwicklung bis zur Unkenntlichkeit. Warum es zu dieser zunächst unbemerkten Situation kam, bleibt nun die Ermittlungsarbeit der Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare