1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Arbeitsmarkt leidet nicht nur unter A45-Sperrung

Erstellt:

Von: Christos Christogeros

Kommentare

Agentur für Arbeit
Trotz derzeit schlechter Rahmenbedingungen für die heimische Wirtschaft, hat sich die Zahl der Arbeitslosen in Plettenberg und Herscheid im August leicht reduziert. © Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Die Zahl der arbeitslos gemeldeten Plettenberger und Herscheider sinkt auch im August – und das trotz vielfältiger Probleme, mit denen sich die heimische Region derzeit konfrontiert sieht. 

Plettenberg/Herscheid - Wachsende Inflation, gestörte Lieferketten, aber auch Schwierigkeiten vor „der eigenen Haustür“ setzten dem Arbeitsmarkt laut Agentur für Arbeit Iserlohn zu. Dazu zählt vor allem die Sperrung der Rahmedetalbrücke im Verlauf der A 45. Dennoch ist die Zahl der arbeitslos gemeldeten Plettenberger und Herscheider im August gesunken.

Wie die Agentur für Arbeit Iserlohn mitteilt, sind derzeit 981 Personen im heimischen Bereich arbeitslos gemeldet – 14 weniger als noch im Juli. Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,6 Prozent (August 2021: 6,2 Prozent).

„Der Arbeitsmarkt im Märkischen Kreis ist weiterhin stabil und aufnahmefähig“, sagt Sandra Pawlas, Chefin der Agentur für Arbeit Iserlohn. Der Bedarf der heimischen Arbeitgeber an Arbeitskräften sei weiterhin groß. Das Problem: Ein Großteil der arbeitslosen Menschen suche eine Anstellung auf Helferniveau, wobei sich die meisten Betriebe an Menschen richteten, deren Qualifikation mindestens auf dem Niveau der dualen Ausbildung liege.

Erschwerend im Märkischen Kreis wirke die Brückenproblematik der A 45 und die schwierige Situation im öffentlichen Nahverkehr. Die gestörten Pendlerströme zwischen Nord und Süd beeinträchtigten das ohnehin verringerte Besetzungspotenzial für die Arbeitgeber in der gesamten Region. „Die Menschen orientieren sich in Richtung benachbarter Kreise und Städte, wo ebenfalls gute Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt bestehen, um den erschwerten Pendlerbedingungen im Märkischen Kreis auszuweichen.“

Trotz dieser Schwierigkeiten hat sich die Zahl der arbeitslos gemeldeten Plettenberger im August reduziert. Laut Agentur für Arbeit waren 829 Personen ohne Job –elf weniger als noch im Juli. Im Juli 2021 waren noch 929 Plettenberger als joblos gemeldet.

Auch in Herscheid ist die Zahl der Arbeitslosen im August gesunken – um drei Personen im Vergleich zum Juli. Eine Reduzierung ist auch im Vergleich zum August vergangenen Jahres zu erkennen: Damals waren 172 Herscheider ohne Job.

Auch interessant

Kommentare