Wegen des Bildungszentrums

Nur elf Anmeldungen an der Grundschule Hüinghausen

+

Herscheid - Zwar wird das Bildungszentrum am Rahlenberg erst Mitte 2021 eröffnet. Doch die Auswirkungen dieser sich ändernden Schullandschaft sind in Herscheid bereits spürbar – in unterschiedlichen Ausprägungen.

Noch gibt es vor Ort zwei Grundschulen – in Hüinghausen sowie an der Bergstraße in Herscheid, unterhalb des Bildungszentrums. Diese Schulen entwickeln sich in entgegengesetzte Richtungen, zumindest was die Schülerzahlen betrifft. „Hier macht sich das Bildungszentrum deutlich bemerkbar“, sagt Sabine Plate-Ernst, Fachbereichsleiterin im Rathaus.

Demnach hat die Grundschule Herscheid die Talsohle durchschritten, die rückläufigen Zahlen konnten gebremst werden. Von 293 Kindern (2000) brach die Zahl zunächst ein bis auf 144 (2017). Für das kommende Schuljahr sind 49 Anmeldungen eingegangen; somit vergrößert sich die Schule von aktuell 162 auf 174 Kinder ab nächstem Sommer.

In die umgekehrte Richtung tendieren die Zahlen in Hüinghausen. Hier sind für das Schuljahr 2020 / 2021 lediglich elf Kinder angemeldet worden. Entscheidende Faktoren dafür dürften die bevorstehende Auflösung des Standortes und dessen Lage sein, vermutet Sabine Plate-Ernst: „Die Eltern wollen ihre Kinder nicht für ein Jahr nach Hüinghausen schicken.“

In zehn Jahren haben sich die Zahlen in Hüinghausen fast halbiert: Der Höchststand in 2010 betrug 116 Kinder; im nächsten Sommer werden noch 67 Schüler unterrichtet. Zwar werde vor Ort gute Arbeit geleistet. Dennoch bestätige diese Entwicklung die Einschätzung der Schulaufsicht und der Gemeindeverwaltung, dass der Standort Hüinghausen auf Dauer nicht zu halten sei, so Plate-Ernst.

Aufgelöst werden in eineinhalb Jahren indes beide Schulen, zugunsten der Gründung einer neuer Grundschule, die in das Bildungszentrum einzieht. Doch wie geht es dann für diejenigen Kinder weiter, deren Grundschulzeit noch nicht abgeschlossen ist? Nach den Ferien 2021 werden die vorhandenen Klassen 2, 3 und 4 der dann aufgelösten Standorte parallel im Bildungszentrum weitergeführt. Für eine Übergangszeit von drei Jahren wird die Grundschule somit dreizügig geführt. Anschließend ist dauerhaft ein zweizügiger Betrieb angedacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare