Band spendet Instrumente an Nachwuchsmusiker

Andrea Trapp von den Servants Quarters probt mit den Zeppelinschülern

+
Freuten sich über die Spende: Die Zeppelinschüler haben gestern Instrumente von der Plettenberger Band Servants Quarters entgegengenommen.  

Plettenberg - Die Servants Quarters haben gestern Instrumente und Zubehör an die Zeppelinschule gespendet. Hier spielen Fünft- und Sechstklässler aktuelle Lieder und beschäftigen sich intensiv mit Musik. Nicht zuletzt soll mit der Zeit auch eine Band entstehen, die auf den hauseigenen Schulveranstaltungen oder Stadtfesten auftritt. Für Begeisterung sorgte beim Termin gestern nicht nur die Spende.

„Sind Sie eine Sängerin?“, fragte ein Mädchen neugierig, als Andrea Trapp von den Servants Quarters nach vorne ging. „Ja“, sagte sie und griff zum Mikrofon. Die Nachwuchsmusiker der Zeppelinschule hatten zu diesem Zeitpunkt schon die Lieder „Rooftop“ von Nico Santos und „Jingle Bells“ gespielt. Der eigentliche Höhepunkt des Vormittags stand aber noch an: Eine gemeinsame Session mit Trapp. Und als die ersten Töne von Tina Turners „The Best“ ertönten, wussten auch die Kinder Bescheid: „Wir kennen das Lied“, riefen sie begeistert und sangen lautstark mit. Begleitet wurden sie dabei unter anderem auch von den Bandmitgliedern Frank Thun (Schlagzeug), Carsten Hardt (Gitarre) und Henning Schulte (Keyboard).

Zum Einsatz kamen gestern auch schon die neuen Instrumente. Gespendet haben die Plettenberger Musiker eine Gitarre, einen Bass und einen Verstärker. „Und noch einige Kabel, die aber noch ankommen müssen“, sagte Bandmitglied Henning Schulte. Schulleiterin Brigitte Scheib-Löw dankte für das „ganz, ganz tolle Weihnachtsgeschenk“.

Das Geld für die vorzeitige Bescherung hat die Band bei ihrem jährlichen Konzert in Landemert eingenommen. Die Spenden aus diesen Auftritten steckt die Band in lokale Zwecke, so wie in diesem Jahr in die Zepplinschule. Die Servants Quartes sind für ihren „Plettenberg-Song“ bekannt. Das Lied läuft in der Telefon-Warteschleife des Rathauses.

In der Zeppelinschule haben Fünft- und Sechstklässler Instrumentalunterricht. Die Kinder lernen hier Grundlagen, spielen aber auch selbst. Betreut wird dieser nicht nur von Musiklehrer Thomas Tejero von der Zeppelinschule, sondern auch von den Musiklehrern Thomas „Cofi“ Höller und Tlako Mokgadi von der Musikschule Cofidato. Und es geht nicht nur um Instrumente: „Wenn man zusammenspielt, lernt man auch Struktur und Teamwork“, sagte Höller. „Das kann man später noch gebrauchen.“

Konzert 2019

Auch im nächsten Jahr werden die Servants Quarters wieder ein Konzert in Landemert geben. Termin ist der 30. März. Eintritt muss nicht bezahlt werden. Es werden freiwillige Spenden gesammelt, mit denen dann wieder ein guter Zweck in Plettenberg unterstützt werden soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare