Altpapier für die Jugendkasse - TuS Plettenberg sammelt

+

Plettenberg - Ein paar alte Aktenordner lagen bereits in einem der großen Container auf dem Gelände der Stadtwerke, als sich die Helfer der Altpapier-Sammelaktion des TuS Plettenbergs zum Foto aufstellten, um anschließend mit der Sammlung in der Vier-Täler-Stadt zu beginnen. 

Die Menge des Altpapiers sollte sich bis zum Abend noch drastisch ändern.Mit rund 20 Helfern aus der Senioren- und der Jugendabteilung war der Sportverein den ganzen Samstag im Stadtgebiet unterwegs und sammelte fleißig Altpapier; sowohl bei Privatpersonen als auch bei Firmen. Neben den Stadtwerken hatten auch die Firmen Rempel, Schürholtz, Bröcker sowie Langenbach & Köster Wagen zur Verfügung gestellt, mit denen das Altpapier abtransportiert werden konnte. Insgesamt wurden knapp 200 Stationen angefahren – zu denen auch das Süderländer Tageblatt zählte.

Der Erlös der Aktion fließe wie immer in die Jugendkasse des Tus Plettenberg und solle in Trikots, Bälle und Trainingsgeräte investiert werden, berichtete das Organisatorenduo Dustin Langenberg und Tobias Lietz. Zufrieden mit der Anzahl der helfenden Hände freuten sie sich am Samstagmorgen auf den Tag: „Es macht immer Spaß“, verrieten sie. Auch wenn sich einige Mitglieder im Vorfeld zieren und nicht mitmachen wollen, am Ende seien sie stets froh gewesen, dabei zu sein. Schließlich unterstützen solche Aktivitäten nicht zuletzt auch das „Wir-Gefühl“ abseits des Fußballplatzes.

Der Termin für die nächste Sammelaktion steht auch schon fest. Am Samstag, 27. Oktober, werden die Mitglieder des TuS Plettenberg erneut im Stadtgebiet unterwegs sein. Viel Zeit also für die Plettenberger, um wieder reichlich Altpapier anzusammeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.