10.000 Euro Kosten

Aus für die "Pinkelgasse": Maiplatz-Durchgang wird freigelegt

+
Die Ziegelsteinmauer soll nach dem Abriss der Garage in Zukunft nur noch in halber Höhe vom rechten Bildrand bis zum Ende der Ziegelsteinmauer errichtet werden und so den Fußweg neben dem Modepark Röther verbreitern.

Plettenberg – Es war eine Herzensangelegenheit von CDU-Ratsherr Klaus Ising, die sich nun erfüllt. Die „Pinkelgasse“, die von der Wallumgehung am Modepark Röther vorbei zum Maiplatz führt, war dem Ratsherren stets ein Dorn im Auge, weil in dem schlecht einsehbaren Bereich manch einer seine Notdurft verrichtete und das Sicherheitsgefühl der Nutzer zu wünschen übrig ließ.

Seit Ende Mai ist das anders, denn in Abstimmung mit Hartmut Engelkemeier, dem Besitzer des ehemaligen Wagner-Hauses, wurde die auf der Ecke stehende Garage abgerissen. Die Rückseite war von Schmierereien übersät. Zudem verhinderte sie einen frühzeitigen Blick in die Gasse. Die Stadt Plettenberg ließ das Gebäude dem Erdboden gleichmachen und erwarb dazu ein rund 50 Quadratmeter großes Grundstück von Hartmut Engelkemeier. 

Der Bezirksdienstbeamte Martin Frütel bei einem Kontrollgang, als die Garage noch stand.

In den nächsten Wochen soll nun der Anschluss an die vorhandene Ziegelmauer wieder hergestellt werden, allerdings nur in gut einem Meter Höhe und noch dazu schräg auf die Mauer zulaufend. Der Fußweg verbreitert sich so und der gesamte Bereich wird damit für die Nutzer auch besser einsehbar. Die Gesamtkosten für die Maßnahme belaufen sich nach den Angaben von Bauamtsleiter Sebastian Jülich auf rund 10.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare