Schlagzeuger präsentieren ihr Können

Alles andere als ruhig und besinnlich

+
Zwei der älteren Schüler hatten ein etwas längeres Stück eingeübt, das sie mit dem Musikschullehrer Carsten Bender einstudiert hatten – „We Three“.

Plettenberg - Nicht gerade leise und besinnlich lief die Weihnachtsfeier der Schlagzeugschüler der Musikschule Lennetal am vergangenen Dienstagabend ab.

Die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zeigten ihr ganzes Können – eine etwas andere Art von weihnachtlichen Klängen, dennoch hatten sich viele Eltern, Freunde und Bekannte der Schüler im Bahnhofsgebäude in Eiringhausen zusammengefunden, um den schwungvollen Stücken zu lauschen. 

Die jüngsten Schüler begannen. Ein sechsjähriger Junge machte den Anfang, er konnte es schon kaum erwarten, saß die ganze Zeit in der ersten Reihe und grinste, wie ein Honigkuchenpferd. Das sei nicht selbstverständlich, wie Schlagzeuglehrer Carsten Bender den Gästen vorab erklärte. Noch am Morgen hätte sich ein Schüler wegen Bauchschmerzen abgemeldet. „Es bringt nichts, wenn die Schüler Druck haben und gezwungen werden. Musik soll Freude machen. Nur mit Spaß an der Sache macht das einen Sinn“, so Bender.

 Nachdem diejenigen, die Lust hatten, ihr Vorspiel zeigten, schloss sich ein gemütliches Beisammensein mit leckeren Plätzchen und kalten und warmen Getränken in der Musikschule an

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare