Polizei kann 14-Jährigen festnehmen

Alkoholisierte Jugendliche stehlen Moped

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Strasse.
+
Beamte der Polizei konnten einen der drei alkoholisierten Jugendlichen festnehmen. Dieser hatte ein Kleinkraftrad neben sich hergeschoben, das als gestohlen gilt.

Als er die Polizei sah, warf ein 14-jähriger Plettenberger das mutmaßlich zuvor gestohlene Moped zur Seite und suchte das Weite mit einem Sprung über einen Zaun: Die Polizei ermittelt gegen drei alkoholisierte Plettenberger Jugendliche, die in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zunächst an einer Tankstelle aufgefallen waren.

Plettenberg - Kurz nach Mitternacht entdeckte die Polizeistreife die drei Plettenberger Jugendlichen an der Kreuzung Böddinghauser Weg/Scharnhorststraße, die offensichtlich alkoholisiert und dementsprechend gut gelaunt waren. Einer der Jugendlichen schob ein Kleinkraftrad neben sich her.

Als dieser die Polizeibeamten erblickte, ließ er das Moped fallen und flüchtete über einen Zaun auf ein Grundstück. Auch seine Begleiter suchten das Weite.

Flucht eines Jugendlichen endet schnell

Weit kam der 14-Jährige jedoch nicht: Die Beamten holten den mutmaßlichen Moped-Dieb ein und fixierten ihn. Seine beiden Begleiter konnten jedoch entkommen.

Der festgenommene Jugendliche streitet laut Polizei ab, das Moped gestohlen zu haben. Er wurde noch in der Nacht seinen Erziehungsberechtigten übergeben. Das Kleinkraftrad wurde sichergestellt.

Die drei Jugendlichen waren bereits kurz vor Mitternacht aufgefallen: Sie waren zur Esso-Tankstelle an der Bahnhofstraße gegangen und fragten die dortigen Mitarbeiter, ob noch geöffnet sei.

Dies verneinten die Tankstellen-Mitarbeiter, die anschließend die Polizei über die drei alkoholisierten Jugendlichen informierten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare