Alexander Langhoff erklärt im WDR-Hörfunk seinen Job

Plettenbergs Jahrmarkt-Macher mit Radiostimme im Kinderfunk

+
Das ist die aktuelle Baustelle der Familie Langhoff: Am kommenden Wóchenende eröffnet die Eisbahn auf dem Lüdenscheider Rathausplatz. Gut acht Wochen wird sie, bis weit ins neue Jahr hinein, aufgebaut sein. 

Plettenberg / Köln - „Immer wieder einsteigen, immer wieder dabeisein“ – das sind magische Worte. Und sie wirken nicht nur auf der Kirmes, sondern mindestens genausogut, wenn sie „über den Äther“ aus dem Radio kommen. 

So tönt plötzlich Plettenbergs Kirmesbotschafter Alexander Langhoff aus dem Radiolautsprecher: Langhoff stand bei einer Sendung im WDR-Kinderfunk „KiRaKa“ Rede und Antwort für eine Radiogeschichte über „Kirmes-Kids“ in Neuss.

Seit elf Jahren steht der Schaustellerbetrieb Langhoff permanent im August auf der Kimes in Neuss – jener rheinischen Großstadt, die sich rühmt, Deutschlands größtes Schützenfest zu feiern. Die Kirmes ist da nicht Beiwerk, sondern Institution, feste und wesentliche Einrichtung im Jahreslauf. Langhoffs bringen dorthin die beiden Stargeschäfte „Top Spin 2“ und die „Petersburger Schlittenfahrt“. 

Das ist einerseits das sich überschlagende Riesensofa, andererseits eine Art Raupe mit ausschwenkenden Gondeln. Beim Aufbau der „Schlittenfahrt“ bekam Alexander Langhoff Besuch; „Da ging eine Kindergruppe mit der Moderatorin des Kinderfunks und dem ehemaligen Platzmeister der Neusser Kirmes über den Platz und sprach die Schausteller an.“ In Neuss ist es nämlich guter Brauch, dass vor der Kirmeseröffnung interessierte Kinder über die Kirmes geführt werden und Hintergrundinfos aus erster Hand bekommen. 

Alexander Langhoff betreibt die „Petersburger Schlittenfahrt“ und brachte es mit dem Fahrgeschäft zur Radio-Prominenz im WDR 5-Kinderfunk.  

Diesmal hatte sich der Kindersender dazugesellt und die Kinderfragen zu einer Sendung gemacht. Als die Gruppe über die halbaufgebaute Kirmes zog, hatte Alexander Langhoff noch keine Zeit. „Die Schlittenfahrt stand noch nicht“, er musste sich also sputen. Deshalb kam die Radiofrau zwei Tage später erneut zu dem Plettenberger Schausteller und stellte dann – wieder im Beisein der Kinder – ihre Fragen. 

Wie lebt man denn so als Kirmes-Kid? 

Entstanden ist eine spannende Radiosendung, die von Kirmes-Kids im doppelten Sinne handelt: Wie ist das, in einer Schausteller-Familie aufzuwachsen – und wie wirkt die Kirmes auf die Neusser Kinder, die sich auf Entertainment zwischen Zuckerwatte, Riesenrad und Achterbahn freuen? Gesendet wurde der Einblick ins Innere der Kirmes vor wenigen Tagen in der abendlichen KiRaKa-Übertragung auf WDR 5. Weil der hörenswerte Beitrag im Internet in der WDR 5-Mediathek steht, kann man ihn nachträglich konsumieren und auch herunterladen. 

Als die Heimatzeitung bei Alexander Langhoff nachfragte, wie er – pardon – zum Radiostar wurde, hatte der die Begegnung im August fast schon vergessen. Auch hatte er die Sendung noch nicht gehört, weil im Hause Langhoff eine Veranstaltung die nächste jagt. 

Aktuell bereiten sich Langhoffs auf den Weihnachtsmarkt in Lüdenscheid vor, auf dem sie traditionell mit der Eisbahn und einem Kinderkarussell vertreten sind. Zum Wochenende beginnt der Eisspaß auf dem Rathausplatz und bleibt bis Mitte Januar aufgebaut. 

Diesmal sind’s nicht die Kirmes-Kids, sondern die Weihnachtsmarkt- und Eiskids, die sich auf das Ereignis freuen – aber wahrscheinlich ist das Klientel ziemlich deckungsgleich. Langhoffs aus Plettenberg können das aus jahrzehntelanger Erfahrung gut abschätzen. Deshalb: „Immer wieder einsteigen, immer wieder dabeisein!

Über diesen Link kommt man in der Mediathek auf die Sendung mit Alexander Langhoff. Am Smartphone kann man diesen QR-Code scannen und wird zur Sendung geleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare