Affelner Straße am Freitag fertig?

+
Die Affelner Straße soll – wenn alles gut geht – am Freitagabend zwischen 18 Uhr und 20 Uhr freigegeben werden. Voraussetzung ist, dass Verkehrsteilnehmer die Arbeiten nicht mit der verbotenen Durchfahrt behindern.

Plettenberg -  Die Arbeiten an der Affelner Straße sind in den letzten Zügen. Straßen.NRW und alle beteiligten Seiten hoffen, dass die Straße Freitagabend zwischen 18 und 20 Uhr wieder freigegeben werden kann. Ändern könnte sich dies jedoch, wenn weiterhin Autos und Lkw durch die Baustelle fahren würden, bevor diese freigegeben wird, sagt Dirk Stiepert, Projektleiter bei Straßen.NRW.

„Dann könnte es auch noch bis Montag dauern. Denn jedes Mal wird dadurch die Arbeit unterbrochen und unsere Baugeräte müssen weggefahren werden. Das führt zu Verlängerungen“, appelliert er an die Vernunft der Verkehrsteilnehmer, die schließlich auch auf ein schnelles Ende der Baumaßnahme hoffen. Andernfalls müssen das Ordnungsamt und die Polizei eingeschaltet werden.

Seit gestern ist die ausführende Firma mit dem Bankettfertiger zugange und die Vorbereitungen für die Schutzplanken wurden getroffen. Mit dem Anbringen soll heute begonnen werden, dazu müssen jedoch 500 Pfosten in den Asphalt gebohrt werden. Zum Schluss müssen auch noch die Markierungen aufgetragen werden. „Alle Seiten sind bemüht bei bleibenden Wetterbedingungen bis Freitagabend fertig zu werden“, sagt Stiepert.

Derzeit sind am Fahrbahnrand noch Markierungen zu sehen. Diese weisen auf Folienstücke hin, die die Baufirma eingearbeitet hat und sie dienen dazu, die dicke der einzelnen Schichten (Deckschicht, Bindeschicht) im Anschluss messen zu können, ohne an diesen Stellen Bohrungen dazu vornehmen zu müssen. An etwa zehn Stellen der vier Kilometer langen Strecke nimmt Straßen.NRW jedoch zusätzlich noch solche Probebohrungen vor, um die einzelnen Schichten zu untersuchen, da dies so vorgeschrieben ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare