Adventsfeier der Evangelischen Kirche im Gemeindesaal

Kaffee, Kuchen und eine Katze in Eiringhausen

+
Vier bis elf Jahre waren die Schauspieler erst alt, die bei der Seniorenadventsfeier der Eiringhauser Kirchengemeinde das Stück „Die Stallkatze von Betlehem aufführten“. Die Senioren bedankten sich mit reichlich Applaus für die Vorführung. 

Plettenberg - Zur Einstimmung auf die Adventszeit hatte die Evangelischen Kirchengemeinde am Samstagnachmittag ihre Senioren eingeladen. Pfarrer Uwe Brühl konnte bei seiner Begrüßung auf einen gut gefüllten Gemeindesaal blicken.

Magdalene Pieck begleitete am Flügel die Erzählungen und Geschichten zur Weihnachtszeit, die von Sandra Suchy vorgetragen wurden – und so vergingen bei Kaffee, Schnittchen und einem sehr gut bestückten Kuchenbuffet die Stunden wie im Nu. Pfarrer Brühl hielt die Andacht und betete mit den Gläubigen – doch im Grunde warteten alle auf ein besonderes Ereignis. Das war natürlich der Auftritt der vier- bis elfjährigen Kinder der Theatergruppe um Rosemarie Wach. 

Katja Esser und Ursula Büsing hatten mit ihr und den Kindern zwei Monate lang und einmal in der Woche das Stück „Die Stallkatze von Bethlehem“ eingeübt. Darin berichtete eine Stallkatze (Rosemarie Wach) von ihren Erlebnissen in einer ganz und gar unvergesslichen Zeit. Sie erzählte von einem Paar, das in ihrem Stall eine Bleibe fand. 

Nicht nur auf dem Platz, auch an der Eingangstür zum Eiringhauser Gemeindesaal sangen die Gäste kräftig mit und stimmten sich mit passenden Liedern auf die Weihnachtszeit ein.

Die Frau Maria (Lilli Langenberg) war hochschwanger und ihr Mann Josef (Hannah Christin Büsing) sehr besorgt.

Bilder der Adventsfeier der Kirchengemeinde Eiringhausen

In kleinen Spielszenen wurde von den Kindern die Heilige Nacht der Geburt Jesu nachgespielt und immer wieder traten alle kleinen Schauspieler gemeinsam auf die Bühne, um die zusätzlich einstudierten Lieder zu singen. 

Die Gäste stürzten sich am Samstag im Gemeindesaal der Johanniskirche regelrecht auf das Kuchenbuffet und ließen sich die Leckereien schmecken.

Leider spielte die Technik nicht immer mit, doch brachte das die jungen Akteure kaum aus der Fassung – sie spielten ganz professionell weiter. Nicht nur die Eltern und Großeltern, sondern auch die anderen Besucher waren von der Darbietung ganz angetan und spendeten reichlich Applaus. Es spielten weiter mit: drei Hirten (Heino Elijah Büsing, Jona Langenberg, Katharina Werda), zwei Schäfchen, davon eins mit viel Bewegungsdrang (Vince Sechtenbeck, Jan Langenberg), die drei Weisen (Frida Marie Trapp, Kea Marie Wilms, Sarah Esser) und zwei Engel (Josefine Sechtenbeck, Carolin Esser).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.