ADFC fordert mehr Rad-Parkplätze

+
Zoran Grete und Sebastian Rittner (Mitte und rechts) sind die neuen Sprecher des heimischen ADFC-Ortsverbandes. Mit auf dem Bild: Martin Isbruch, erster Vorsitzender des ADFC-MK.

Plettenberg – Für Pkw gibt es sie in Plettenberg in Hülle und Fülle – auch wenn manch ein Autofahrer das anders sehen mag: Stellflächen. Für Fahrräder ist das Angebot an Abstellmöglichkeiten in der Vier-Täler-Stadt jedoch überschaubar. Das möchte die Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) ändern.

Wer in Plettenberg sein hochwertiges Rad über mehrere Stunden abstellt, müsse jederzeit mit dem Totalverlust rechnen. Ein mehrstufiges Abstellkonzept für Fahrräder wäre daher wünschenswert. Für den kurzen Bäckereibesuch reiche ein solider V-förmiger, einbetonierter Stahlbügel aus. Für längere Abstellzeiten sei eine Überdachung gegen die Witterung notwendig. Abgerundet würde das Ganze mit zwei oder drei wartungsarmen, besonders diebstahlsicheren Fahrradparkhäusern, zum Beispiel am Bahnhof. Hier können Pendler und Bedienstete die Räder dann über den gesamten Tag unterbringen. Dabei gebe es seitens des ADFC bereits mehrere bezahlbare Ideen.

Im Rahmen des letzten Treffens wurde die auch Unterbringung von Fahrrädern an Schulen erörtert. In den Schulen sei das Abstellen von Fahrrädern oft mit Beschädigung oder Verlust verbunden. Hier gebe es viele praxisnahe Ideen von betroffenen Schülern. Es würde nun eine gemeinsame Strategie von ADFC, Schule und Verwaltung angestrebt.

Ganz auf einer Linie sieht sich der heimische ADFC mit dem Antrag der SPD-Fraktion. Diese hatte die Ausweisung von Fahrradstreifen im Bereich der Innenstadt gefordert (wir berichteten). So spricht sich auch der ADFC für die Markierung einer Fahrradspur beidseitig auf der neu asphaltierten Straße An der Lohmühle aus. Auch im Rahmen des Neubaus des Grafwegs sei die Anlage eines Fahrradstreifens wünschenswert – ein solcher komme in den Planungen jedoch bislang nicht vor. Wünschenswert wäre laut ADFC-Ortsgruppe, einen Fahrradweg bergauf oder einen kombinierten Fußgänger- und Fahrradweg anzulegen.

Darüber hinaus wählte der Ortsverband des ADFC jetzt zwei Ortsgruppensprecher: Zoran Grete und Sebastian Rittner. Wahlleiter Martin Isbruch, erster Vorsitzender des ADFC-MK, erklärte, dass die gleichberechtigten Ortsgruppensprecher den ADFC in Plettenberg vertreten und als Ansprechpartner dienen sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare