Letzte Messe nach 55 Jahren

Abschied nehmen von der Kirche St. Bonifatius im Oestertal

+

Plettenberg - Viel wurde über sie in den letzten Wochen diskutiert, nun ist der Zeitpunkt zum Abschiednehmen gekommen: Die Kirche St. Bonifatius im Oestertal wird am Samstag entweiht.

Damit geht die 55-jährige Geschichte der Kirche St. Bonifatius als Gotteshaus zu Ende. Im Rahmen einer Abschiedsmesse wird die Kirche entweiht – danach soll sie bekanntlich zunächst zu einem provisorischen Kindergarten und später dann endgültig für das Stadtarchiv hergerichtet werden.

Die Gemeindeglieder bekommen am heutigen Samstag die Möglichkeit, sich zu verabschieden. Die Heilige Messe mit Pfarrer Schnell findet um 17 Uhr in der Kirche statt.

„Da wegen der geltenden Corona-Regeln die Teilnehmerzahl begrenzt ist, haben Sie die Möglichkeit, von 9 Uhr an noch einmal in Ihrer Kirche zu beten und sich so persönlich zu verabschieden und für all die guten Erinnerungen zu danken“, schreibt Pfarrer Schnell dazu im Gemeindebrief.

Die Entscheidung, dass die Kirche nun doch als provisorischer Kindergarten genutzt wird, ist vor zwei Wochen gefallen. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich Politik und Verwaltung einstimmig auf dieses Vorgehen geeinigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare