Firma Rempel bekommt neue Maschine  

800-Tonnen-Presse schwebt in die Halle

+

Plettenberg – Spektakulär: Am Freitagmorgen schwebte eine rund 120 Tonnen schwere Schuler-Presse in die neue Produktionshalle der Firma Rempel. Läuft alles wie geplant, wird schon im März damit produziert.

Eine Fahrbahn bei Rempel war schon die letzten Tage dicht. Am Freitag kam es dann auf der Oestertalstraße für ein paar Minuten zu einer Vollsperrung. In der fuhr ein Schwertransporter mit der Presse neben den 500-Tonnen-Kran der Firma Schares aus Bocholt. Der hob die 800-Tonnen-Presse dann in die Höhe und schwenkte das Ungetüm in die Produktionshalle. Schon nach wenigen Minuten war die Fahrbahn wieder einspurig frei.

 

Geschäftsführer York Rempel schaute sich den Kraftakt von der Halle aus an. „Es hat alles reibungslos geklappt“, erklärte er später, nachdem die neue Maschine an ihrem Bestimmungsort angekommen war. „Jetzt wird die Maschine nur noch ausgerichtet.“ Als erstes kam gestern das Gehäuse der neuen Presse in die Halle, später dann noch Anbauteile wie der Stößel, der nochmal rund 28 Tonnen auf die Waage bringt.


Vor wenigen Monaten hatte die Firma mit dem Bau der neuen Halle angefangen. Das Projekt wurde seit rund eineinhalb Jahren geplant und soll im März fertig sein. Dann soll auch produziert werden.

Die Firma Rempel

Das Unternehmen Rempel an der Oestertalstraße hat seine Ursprünge als Schmiede im Jahr 1891. Seit 1998 hat sich Rempel auf die Stanztechnik spezialisiert. Es werden unter anderem Gelenke für Lenksäulen sowie Abgasflansche für VW-Motoren produziert. 75 Mitarbeiter arbeiten bei der Firma.


Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare