6350 Euro für Plettenberger Vereine und Institutionen

+
Insgesamt 6 250 Euro kamen bei der Briefkastenaktion im Eingangsbereich des Rewe-Marktes zusammen. Die größte Summe ging mit 1 287 Euro am Samstag an das DRK Plettenberg.

Plettenberg - Zwei Wochen lang hingen zehn Briefkästen der Plettenberger Vereine und Institutionen im Eingangsbereich der beiden Rewe-Märkte in Plettenberg. Die Marktbesucher waren dazu aufgefordert, ihren Kassenzettel in einen der Briefkästen zu werfen, um jeweiligen Verein damit zu einer Spende zu verhelfen.

Fünf Prozent des jeweiligen Einkaufswertes bekamen die Briefkästeninhaber. Dies Spenden dazu wurden am Samstag übergeben.

Die Vertreter der Vereine erhielten am Samstag einen symbolischen Scheck sowie Geldwertkarten, welche in den Plettenberger Rewe-Filialen benutzt werden können. Überreicht wurde die Spende von Verkaufsleiter Jörg Koch. Besonders spannend war das Zusammentreffen für die Vereine, denn sie wussten bis dato noch nicht, wie hoch die Spendensumme ausfallen würde. Insgesamt waren es fast 6 250 Euro, über die sich die Plettenberger Vereine freuen konnten.

Spitzenreiter war das Deutsche Rote Kreuz mit 1 287 Euro. Manfred Brücher und Thomas Dannenberg, die den Scheck entgegennahmen, hatten mit so einer hohen Summe nicht gerechnet. Das Geld solle „möglichst breitflächig verteilt werden“, erklärten sie, und die Gemeinschaft solle mitentscheiden, dahermöchte man eine Vorschlagsliste auslegen.

411 Euro gingen an die Plettenberger Schützengesellschaft. Dessen erster Vorsitzende Thomas Knappe berichtete, dass die Summe komplett in die Jugendabteilung fließen soll – beispielsweise für die Wegverpflegung, wenn die Kinder im Oktober einen Ausflug in eine Jugendherberge bei Köln unternehmen wollen oder für die Weihnachtsfeier.

Über 591 Euro freute sich Michael Weber als Vertreter der DLRG. Zunächst wolle er der fleißigen Wachmannschaft der Oestertalsperre etwas Gutes tun und ihnen etwas Ordentliches auf’n Teller bringen“. Der Großteil werde jedoch wahrscheinlich in den jährlich stattfindenden Familientag fließen. „Das hilft uns schon deutlich weiter“, sagte Weber.

Ähnlich äußerten sich auch die Mitglieder des SGV Eiringhausen, Helga Pohl und Jochen Windhuis, die am Samstag einen Scheck über 241 Euro mitnehmen konnten. „Gebraucht wird’s immer“, waren sich die beiden einig. Für das gestrige Sommerfest war am Samstag natürlich bereits alles organisiert, aber im Herbst stehe mit dem Kartoffelfest das nächste Fest in der Grutmecke an.

Des Weiteren konnten sich freuen: der Kleingartenverein an der Sundhelle (171 Euro), die Four Valleys (331 Euro), der SC Plettenberg (599 Euro), Vocal Factory (674 Euro), der TuS Plettenberg (931 Euro) sowie das Ev. Familienzentrum Mittendrin (1009 Euro).

Im Anschluss an die Spendenübergabe wurden die Vereinsvertreter noch zu Kaffee und belegten Brötchen eingeladen. Verkaufsleiter Jörg Koch sah darin eine Gelegenheit, im Gespräch zu bleiben und zu erfahren, was man tun könne, um den ortsansässigen Vereinen und Institutionen zu helfen. Eine Neuauflage dieser Spendenaktion sei durchaus wahrscheinlich. „Es hat sehr gut funktioniert“, sagte Koch, und auch die Beteiligung der Kunden sei ausgesprochen gut gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare