Missbrauch von Notrufen

42-Jähriger wählt dreimal die 112. Beim letzten Mal wird's schräg

+

Weil die Polizisten ihn nicht "gegrüßt" hatten, hat ein Mann aus Plettenberg die Beamten am Montagabend noch einmal "angefordert" - schon seine beiden ersten Anrufe beim Notruf waren fragwürdig. 

Der 42-jährige hatte die Feuerwehr alarmiert, weil angeblich Betriebsstoffe aus einem Wagen an der Herscheider Straße ausliefen. Zweimal wählte der Mann die 112. Der Disponent in der Leitstelle wurde misstrauisch - und informierte die Polizei. 

Eine Streifenwagenbesatzung nahm daraufhin besagtes Fahrzeug an der Herscheider Straße in Augenschein, konnte aber keine auslaufenden Betriebsstoffe erkennen. 

Dem Anrufer genügte das offenbar nicht - er wählte noch einmal die 112, und "forderte die Polizei an", wie es im Pressebericht heißt. Die Beamten "hätten ihn nicht gegrüßt, deshalb sollten sie gefälligst noch einmal kommen".

Gegen den Mann wird jetzt ermittelt. Wegen Missbrauchs von Notrufen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare