1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Völlig ausgerastet: 33-Jährige verletzt Polizisten

Erstellt:

Von: Christos Christogeros

Kommentare

Ein Polizist steht hinter einer Frau mit Handschellen (Symbolbild)
Eine 33-jährige Plettenbergerin wurde am Mittwochabend festgenommen: Sie hatte die Polizisten zuvor angespuckt und getreten. © Klaus-Dietmar Gabbert / dpa

Auf einmal rastete sie laut Polizeibericht völlig aus: Eine 33-jährige Plettenbergerin verletzte am Mittwochabend zwei Polizeibeamte leicht. Auf die Spuckattacke in das Gesicht eines Beamten folgten noch Schläge und Tritte.

Plettenberg - Wie die Polizei meldet, waren die Beamten am Mittwochabend in den Plettenberger Ortsteil Burg gerufen worden. Die Polizisten waren wegen eines Falls von Hausfriedensbruch zur Straße Auf der Burg ausgerückt.

Während der Aufnahme des Sachverhalts spuckte die 33-jährige Zeugin des Hausfriedensbruchs laut Polizeibericht unvermittelt einem Polizisten ins Gesicht. Daraufhin wollten die Beamten die Plettenbergerin fixieren, dagegen sperrte sie sich massiv.

Beim Transport zum Streifenwagen sowie bei der Fahrt zur Wache trat und schlug die Plettenbergerin mit dem Kopf immer wieder in Richtung der Beamten. Erst unter dem Einsatz körperlicher Gewalt, so berichtet die Polizei, konnte sie letztlich daran gehindert werden, die Polizisten zu treffen. Beleidigungen waren während des Einsatzes auch an der Tagesordnung.

Bei dem Einsatz wurden beide Kollegen leicht verletzt. Die 33-Jährige verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam. Gegen sie wird wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Auch interessant

Kommentare