Polizisten stellen Einbrecher aus Finnentrop

23-jähriger Straftäter gefasst

+
In Plettenberg wurde der Finnentroper festgenommen. 

Plettenberg -  Am Dienstagmorgen gegen 4 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in Plettenberg ein Fahrzeug, das bereits am ersten Januar durch unbekannte Täter in Lippstadt gestohlen wurde.

In dem gestohlen Fahrzeug wurde ein 23-jähriger Mann aus Finnentrop angetroffen und vorläufig festgenommen. Er wurde zur weiteren Vernehmung nach Lippstadt gebracht und dort durch die Kriminalpolizei vernommen. Dabei stellte sich heraus, dass der unter Bewährung stehende Tatverdächtige insgesamt in sieben Fällen Einbrüche begangen hatte. Diese erstreckten sich auf den Zeitraum vom 30. Dezember 2017 bis zum 6. Januar 2018. Im Einzelnen war dies der Einbruch in ein Wohnhaus und eine Garage in Lippstadt, bei dem er einen Fahrzeugschlüssel erbeutete und damit in den Besitz des Pkw gelangte. In den folgenden Tagen drang der 23-Jährige in zwei Autohandel in Lippstadt ein und ebenfalls in eine Autovermietung, eine Firma für Sandstrahltechnik und eine Fleischerei im Gewerbegebiet an der Hansastraße ein. Das dabei erlangte Diebesgut wurde teilweise bei einem 24-jährigen Mittäter aus Rheda-Wiedenbrück aufgefunden. Gegen ihn wurden ebenfalls die Ermittlungen aufgenommen. Ob und in welchen Fällen der Finnentroper bei den Einbrüchen beteiligt war, muss noch geklärt werden. Der 23-jährige Mann aus Finnentrop wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Paderborn am Mittwoch dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare