Feuerwehr-Großeinsatz in der Nacht zu Mittwoch

Feuer im Wohnhaus: Bewohnerin im Krankenhaus, zwei Haustiere tot

+
Die Feuerwehr setzte unter anderen den Teleskopmast ein, um den Brand löschen.

Neuenrade – Wohl durch eine umgefallene Kerze im Schlafzimmer wurde am Dienstagabend ein Gebäudebrand am Wieser Weg ausgelöst. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort und konnte die Flammen löschen, für zwei Haustiere gab es jedoch keine Rettung mehr.

Polizeisprecher Dietmar Boronowski wollte am Mittwochmorgen auf Anfrage die Brandursache noch nicht bestätigen. „Wir gehen aktuell von fahrlässiger Brandstiftung aus, können aber noch nicht mehr sagen, weil uns die endgültige Aussage der 22-jährigen Hausbewohnerin bisher noch nicht vorliegt“, sagte Boronowski. 

Die junge Frau hatte die Doppelhaushälfte am Wieser Weg zwar eigenständig verlassen können, nachdem der Rauchmelder im Gebäude ausgelöst hatte, dennoch musste sie noch vor Ort von Rettungskräften behandelt werden und wurde anschließend verletzt mit einem Rettungswagen in die Stadtklinik Werdohl gebracht. Weitere Personen hielten sich bei Ausbruch des Brandes nicht in dem Gebäude auf. 

Feuerwehr wurde um 19.29 Uhr alarmiert

Die Freiwillige Feuerwehr Neuenrade wurde um 19.29 Uhr alarmiert. Zunächst rückte der Löschzug Stadtmitte aus. Als die ersten Einsatzkräfte, die am Wieser Weg eintrafen, bemerkten, dass das Schlafzimmer im Obergeschoss bereits in Flammen stand und dichter Rauch aus dem Fenster drang, wurde die Löschgruppe Küntrop nachalarmiert. 

In der Doppelhaushälfte am Wieser Weg brach das Feuer im Obergeschoss aus.

Einsatzleiter Karsten Runte beorderte umgehend einen Trupp unter Atemschutz in das Gebäude, um das Feuer zu bekämpfen. Nahezu zeitgleich wurde auch auf der Rückseite des Hauses von außen mit einem Rohr gelöscht. „Kurz nach dem Betreten des Gebäudes konnte buchstäblich in letzter Sekunde noch eine Katze lebend gefunden und nach draußen gebracht werden“, heißt es im Einsatzbericht der Feuerwehr. 

Fenster des Hauses eingeschlagen

Über den Teleskopmast wurden auf der Vorderseite des Hauses einige Fenster eingeschlagen, damit der Rauch und die Hitze abziehen konnten. 

Nachdem das Feuer gelöscht war, wurden im Gebäude noch eine Katze und ein Hund gefunden. Für die beiden Haustiere kam jede Hilfe zu spät. Auf Wunsch der Besitzer halfen die Einsatzkräfte, die Tiere nach Abschluss der Löscharbeiten im Garten des Hauses beizusetzen. 

Wehr mit 45 Kräften im Einsatz

Insgesamt war die Feuerwehr Neuenrade mit 45 Kräften und neun Fahrzeugen am Wieser Weg im Einsatz. Neben der Feuerwehr und den Rettungskräften war auch die Polizei vor Ort. Deren Sprecher Dietmar Boronowski konnte zur Höhe des entstandenen Sachschadens zunächst noch nichts sagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare